Zum Inhalt springen

Rollstuhltennis

Intensivtraining vor dem Quali-Endspurt

Anfang März bereitete sich der österreichische Nationalkader im BSFZ Schielleiten noch einmal intensiv auf die kritische Phase der Tokio-2020-Qualifikation vor.

Die Vorbereitungen für „Tokio 2020“ laufen für unsere 4 Kader-Spieler auf Hochtouren. Daher stand ein 5-tägiges Trainingslager für die Nationalteamspieler Nico Langmann, Martin Legner, Josef Riegler und Thomas Flax am Programm, um endlich wieder gegen/mit Rollstuhltennisspielern spielen und den Status Quo des aktuellen Trainingszustandes erheben zu können. Da die Möglichkeiten, sich mit anderen Rollstuhltennisspielern zu messen, in Zeiten der Pandemie leider rar geworden sind, ist es umso wichtiger den Top Spielern Österreichs die Möglichkeit zu bieten gemeinsam trainieren zu können.

Austragungsort des Trainingslagers war wieder das Bundes- und Freizeitsportzentrum Schielleiten, welches mit der Tennishalle und Freiplätzen auf Hardcourt perfekte Trainingsbedingungen auch während der Coronazeit bietet.

Vielen Dank an dieser Stelle für den großartigen Trainingseinsatz unserer 4 Kaderspieler und viel Erfolg für die kommenden Turniere in England und der Türkei.

Top Themen der Redaktion

ATP

Miedler und Erler im Kitz-Semifinale

Zwei Österreicher sind beim Generali Open am Freitag in der Vorschlussrunde zu bewundern - das Doppel Lucas Miedler (links) und Alexander Erler setzte sich im Viertelfinale im Matchtiebreak durch.

Kooperationen

Sportradar ist neuer ÖTV-Partner

Der ÖTV hat mit Sportradar Integrity Services – einem globalen Anbieter von Sportintegritätslösungen – einen zweijährigen Vertrag zur Überwachung zahlreicher ÖTV-Turniere unterzeichnet.

ATP

Erster Auftritt auf der Tour, erster Sieg

Der Tiroler Alexander Erler sorgte in Runde 1 gegen Alcaraz für die große Überraschung beim Generali Open in Kitzbühel, im Achtelfinale lief es weniger gut. Dennis Novak und Lukas Neumayer sind zum Auftakt ausgeschieden.