Zum Inhalt springen

NAMUR / BUDAPEST: TAUSEND EINZELSIEGE FÜR MARTIN LEGNER! GELUNGENES COMEBACK VON THOMAS MOSSIER!

Willkommen in der "Hall of Fame" des Rollstuhltennis-Sports! Mit seinem Erstrundensieg bei den "Belgian Open 2012" über den Australier Adam Kellermann feierte Österreichs Nummer 1, Martin Legner (Bild), seinen eintausendsten Sieg im internationalen Rollstuhltennisport! Die nächste Herausforderung wartet Anfang September in London mit den Paralympics. Österreich wird dabei von Martin Legner, Harald Pfundner und Henriett Koosz vertreten werden.

26. Juli 2012

DIE FORM STIMMT!
Martin Legner feierte am Mittwoch (25. Juli) mit seinem Erstrundensieg bei den Belgian Open 2012 in Namur einen historischen Sieg: Es ist der insgesamt 1000. internationale Einzelsieg für den 51-jährigen Tiroler. Österreichs bester Rollstuhltennisspieler besiegte in seinem Auftaktspiel von Namur den Australier Adam Kellermann mit 6/4, 6/4. Am Donnerstag trifft Legner auf den starken Argentinier Fernandez, der sich in diesem Jahr unter die Top Ten der Welt gespielt hat. Ein weiterer Österreicher hatte sich wenige Tage davor nach Problemen mit dem Tennisrollstuhl und einer Viruserkrankung eindrucksvoll zurückgemeldet: Am Wochenende gewann Thomas Mossier in Budapest mit seinem 6/1, 6/2-Finalsieg gegen den Franzosen Vinatier überlegen den Return Cup. ÖTV-Rollstuhltennisreferent Bernd Kühtreiber: "Nun gilt es, die kleinen Verletzungen bei den anstehenden österreichischen Turnieren im Griff zu behalten, um Anfang September in London bei den Paralympics die besten Bälle zu schlagen." In London wird Österreich in neun Sportarten vertreten sein. Die größten Delegationen stellen die Teams Radfahren (7), Leichtathletik (6) und Tischtennis (6), Rollstuhl-Tennis (Martin Legner, Harald Pfundner, Henriett Koosz), Schwimmen und Segeln (je 3), Reiten (2), Sportschützen und Rollstuhl-Fechten (je 1). ÖPC-Rekord-Teilnehmer ist Christoph Etzlstorfer (Radfahren) mit seinem achten Antreten bei den Paralympics. Sieben AthletInnen feiern in LONDON 2012 ihr Paralympics-Debüt: Natalija Eder (LA), Walter Ablinger (Rad), Josef Puch (Reiten), Henriett Koosz (Rollstuhl-Tennis), Peter Tichy und Sabine Weber-Treiber (beide Schwimmen) sowie Kurt Badstöber (Segeln). 

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.