NADA und ÖTV für sauberen Sport

"Sport ohne Doping!" - der Slogan auf den Dressen der heimischen Schiedsrichter signalisiert die enge Kooperation zwischen dem ÖTV und der nationalen Antidoping-Agentur NADA (im Foto von links nach rechts: Oberschiedsrichter der Österreichischen Hallenmeisterschaften Gernot Dreier, KTV-Präsident Hugo Fürstler, die Finalisten Lenny Hampel und Lucas Miedler, ÖTV-Präsident Robert Groß und Turnierorganisatorin Julia Adlbrecht).

Im Rahmen einer gemeinsamen Aktion zwischen der NADA Austria und dem Österreichischen Tennisverband wurde jeder offizielle ÖTV-Schiedsrichter im Vorfeld der Österreichischen Hallen-Staatsmeisterschaften in Wolfsberg mit neuen Polo-Shirts und Jacken ausgestattet, die den Slogan "Sport ohne Doping!" tragen. Er verdeutlicht das Ziel der Anti-Doping-Bestrebungen von NADA Austria und ÖTV. Zusätzlich wird seit der vergangenen Saison bei sämtlichen Österreichischen Meisterschaften an prominenter Stelle ein eigenes NADA-Schild befestigt und damit auf die Wichtigkeit der Tätigkeit der Nationalen Anti-Doping-Agentur hingewiesen. 

ÖTV-Präsident Robert Groß: "Der ÖTV tritt ganz klar für einen sauberen Sport ein, die Voraussetzung für einen fairen Wettbewerb. Es zählt zu unseren Aufgaben, gerade die jungen Spieler schon für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren." Allen SpielerInnen bekamen in Wolfsberg Folder mit Informationen über ihre eigenen Rechte und Pflichten sowie die Hauptaufgaben der NADA ausgehändigt.

Wie die Schiedsrichter die Befolgung der Spielregeln überwachen, so kontrollieren die Anti-Doping-Organisationen die Einhaltung der Anti-Doping-Regeln. Die NADA Austria versteht sich nicht als Gegner der Sportler, Trainer, Betreuer oder Funktionäre, sondern als Teil des österreichischen Sports. als Servicestelle für den sauberen Sport unterstützt sie den gemeinsamen Anspruch auf faire Verhältnisse.

NADA___HMS_Wolfsberg_2015_2

Top Themen der Redaktion

ÖTV Events

23. September 2017

Jürgen Melzer beim Tag des Sports

Das Areal rund um das Ernst-Happel-Stadion wurde von 400.000 Menschen in den größten Sportplatz Österreichs verwandelt. Der ÖTV war mit zahlreichen Aktivitäten vertreten.

Davis Cup

Ein Wiedersehen mit Weißrussland

Das österreichische Team kann von 2. bis 4. Februar 2018 in einem Heimspiel Revanche für die diesjährige Niederlage in Minsk nehmen. Zweitrundengegner wäre Russland, auswärts.

WTA

7. - 15. Oktober 2017

Weltklasse-Tennis in Linz

Mit Titelverteidigerin Dominika Cibulkova und French-Open-Sensationssiegerin Jelena Ostapenko kommen zwei Top-Ten-Spielerinnen zum „Upper Austria Ladies Linz“.