Zum Inhalt springen

Nachwuchs-Hallenmeister gekürt

Österreichs größte Talente in den Altersgruppen u14 und u12 spielten in der vergangenen Woche in Götzis (u14) bzw. in der Südstadt (u12) um die nationalen Hallen-Meistertitel. Am Foto von links nach rechts: u14-Meisterin Emily Meyer, Finalistin Valentina Cavic, ÖTV-Nachwuchskoordinatorin Petra Russegger, Burschen-Finalist Adrian Vorhemus, Meister Niklas Rohrer sowie VTV-Vizepräsident Philipp Werner.


Bei den Jahrgängen 2001 und jünger durfte sich der veranstaltende Vorarlberger Tennisverband in Götzis bei der Simacek-Österreichische Meisterschaft u14 2015 powered by Generali sowohl bei den Mädchen als auch bei den Burschen über Heimsiege freuen. Emily Meyer vom TC Bludenz gab im Turnierverlauf in keinem Satz mehr als zwei Games ab und gewann das Finale - von ihrer gesamten Schulklasse großartig unterstützt - gegen Valentina Cavic vom Post SV aus Wien mit 6:2, 6:2. "Ein eindrucksvolles Finale mit Powertennis auf beiden Seiten", freute sich ÖTV-Nachwuchskoordinatorin Petra Russegger.

Vorarlberger räumen ab
Bei den Burschen spielte Niklas Rohrer vom TC Altenstadt ein perfektes Turnier und setzte sich im Endspiel gegen den Niederösterreicher Adrian Vorhemus (ULTC Raika Raabs) mit 6:2, 6:0 durch. Den Doppel-Titel holten sich bei den Burschen Paul Schmölzer (Union TC Gurk) und Benedikt Emesz (1. Salzburger TC Stiegl), die Trophäe bei den Mädchen ging an Emily Meyer und Nina Geissler und damit wieder nach Vorarlberg.

Andrejic und Halper triumphieren doppelt
Die Meistertitel in der Altersgruppe u12 wurden in der Südstadt ausgespielt, wo sich Marko Andrejic vom TC ATUS Leobersdorf sowohl im Einzel – 7:5, 6:3 im Finale gegen seinen niederösterreichischen Landsmann Niki Stoiber – als auch im Doppel an der Seite von Tobias Wirlend durchsetzen konnte.


u12_staats_2015


Russegger: "Sehr starker Jahrgang"

"Der Jahrgang 2003 ist ein sehr starker, in dem eine breite Basis an Spielern sowohl technisch als auch taktisch bereits gut ausgebildet ist", berichtete Russegger. Bei den Mädchen freute sich Johanna Halper vom TC Union Bad Erlach (Niederösterreich) über beide Titel. Den 6:4, 6:4-Finalsieg im Einzel gegen Roxana Repasi vom UTC La Ville aus Wien komplettierte der Schützling von Dominik Lupinski (Tennisbase Aerodrome in Wr. Neustadt) mit dem Erfolg im Doppel an der Seite von Daniela Glanzer vom Askö Villach aus Kärnten.

Alle Ergebnisse von den u14-Meisterschaften in Götzis
Alle Ergebnisse von den u12-Meisterschaften in der Südstadt


Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.