WTA

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier

Karolina Pliskova (im Bild in der Mitte, links Turnierdirektorin Sandra Reichel, rechts Barbara Schett) heißt die Siegerin der Generali Ladies Linz 2014. Nach einem Turnier mit vielen Höhepunkten, aber auch der einen oder anderen Enttäuschungen, beginnen auch schon die ersten Planungen für die nächstjährige Jubiläumsausgabe.

Es war eine bewegte Woche für Turnierveranstalter Peter-Michael Reichel und seine Tochter, Turnierdirektorin Sandra Reichel. Denn beide schwebten beim Generali Ladies Linz 2014 zwischen Hochstimmung und Tiefschlägen. Die verletzungsbedingten Aufgaben der Topstars Eugenie Bouchard und Ana Ivanovic in einer noch frühen Turnierphase haben natürlich für eine Schockstarre gesorgt, die aber nur von kurzer Dauer war. Denn die "Young Generation" mit der Italienerin Camila Giorgi (22 Jahre), der Tschechin Karolina Pliskova (22) und der Deutschen Anna-Lena Friedsam (20) an der Spitze haben mit ihrem erfrischenden, attraktiven Tennis die Zuschauer fasziniert.

Frühes Aus der Stars verhindert Rekord
Stichwort Zuschauer: "Am Montag und Dienstag, an dem wir sogar Stehplatzkarten verkauft haben, dachten wir schon, dass wir auf einen Zuschauerrekord zusteuern. Der Donnerstag hat dann das Ganze nivelliert durch das frühe Bekanntwerden der Aufgabe von Bouchard. Am Freitag, Samstag und Sonntag war dann die Halle wieder voll, insgesamt sind, wie im Vorjahr, etwa 30.000 Zuschauer in dieser Turnierwoche zum Generali Ladies Linz gekommen", erklärt Peter-Michael Reichel. Nachsatz: "Beim 25-Jahr-Jubiläum 2015 haben wir schon den Ehrgeiz, einen neuen Zuschauerrekord zu erzielen." Die angestrebte Bestmarke soll unter anderem dadurch erreicht werden, dass eine Teilung in Tages- und Abendkarten erfolgen wird – um mehr Kapazität zu erreichen.

Die nächste Ausgabe schon im Fokus
Generell sehen Peter-Michael und Sandra Reichel das Jubiläumsturnier als "große Herausforderung", um dem Linzer Tennispublikum 2015 einen unvergesslichen Event zu bieten. "Dazu bedarf es natürlich eines besonderen Marketingkonzepts, die ersten Gespräche laufen schon", sagt P. M. Reichel, der das "tolle Engagement des Landes Oberösterreich, der Stadt Linz und von Hauptsponsor Generali Versicherung" (Vertrag bis 2016) hervorhebt. "Alle unsere treuen Partner erkennen, dass es sich bei diesem WTA-Turnier um einen wesentlichen internationalen Sportevent handelt, von dem jedes Jahr TV-Bilder aus Oberösterreich und Linz in etwa 100 Länder der Welt gesendet werden. Auf diese Reichweite und diesen Werbewert dürfen wir schon sehr stolz sein."

Meusburger mit Versprechen
Peter-Michael und Sandra Reichel konnten in dieser Woche auch zahlreiche Ehrengäste aus der Welt des Sommer- und Wintersports begrüßen, darunter ÖTV-Präsident Ronnie Leitgeb, Ex-Wimbledonsieger Pat Cash, Tischtennis-Europameisterin Liu Jia, Sporthilfe-Geschäftsführer Toni Schutti, Kitzbühel-Turnierdirektor Alex Antonitsch, Stuttgart-Turnierdirektor Markus Günthardt oder der Olympiasieger in der Nordischen Kombination, Felix Gottwald. Österreichs erfolgreichster Olympiateilnehmer aller Zeiten war am Freitagabend als Überraschungsgast einer der Hauptdarsteller bei der bewegenden Abschieds-Party für Yvonne Meusburger, die bei den US Open ihre Karriere beendet hatte, aber das Versprechen abgab: "Ich besuche auch künftig alle Turniere, die Peter-Michael und Sandra Reichel veranstalten." 

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

25. September - 1. Oktober 2017

Kalenderwoche 39: Wer? Wann? Wo?

Tristan-Samuel Weissborn (Bild), aktuelle Nummer 108, sammelt in Rom auf Challenger-Ebene Punkte für die Doppel-Rangliste.

Kids & Jugend

Die Masters sind gekürt

Beim Masters des "ÖTV Jugend Circuit" im UTC La Ville hatte der NÖTV mit drei Single-Titeln die Nase vorn. Je ein Sieg ging an Wien, Tirol und die Steiermark.

ÖTV Events

23. September 2017

Jürgen Melzer beim Tag des Sports

Das Areal rund um das Ernst-Happel-Stadion wurde von 400.000 Menschen in den größten Sportplatz Österreichs verwandelt. Der ÖTV war mit zahlreichen Aktivitäten vertreten.