Zum Inhalt springen

MÜNCHEN: DRITTER TITEL FÜR MARTIN SCHMIDT UND STEFAN WEBER

Martin Schmidt und Stefan Weber gewannen das internationale ITF G4-Turnier in München. Das topgesetzte Duo musste nur im Viertelfinale einen Satz gegen die amtierenden Deutschen Meister Frost / Muschiol abgeben und sicherten sich mit einem glatten 6:3, 6:1 ihren dritten internationalen Titel nach Wr. Neudorf und Kitzbühel im vorigen Jahr.


5. März 2012

DRITTER TITEL. Jürgen Melzer und Clemens Doppler in einer Person oder besser gesagt eine Mischung aus Tennis und Beachvollyball, das ist Beachtennis – eine neue Trendsportart mit italienischen Wurzeln. Aber nicht nur in Italien sondern auch in Österreich erfreut sich diese Sportart immer größerer Beliebtheit. Ein Beweis dafür, dass Österreich auch in dieser, noch sehr jungen Sportart zu den Besten Weltweit gehört, wurde letztes Wochenende in München erbracht. Martin Schmidt und Stefan Weber, beide aktuelle Nummer 51 in der ITF Beachtennis-Weltrangliste, gewannen das internationale ITF G4-Turnier in München. Das topgesetzte Duo musste nur im Viertelfinale einen Satz gegen die amtierenden Deutschen Meister Frost / Muschiol abgeben und sicherten sich mit einem glatten 6:3, 6:1 ihren dritten internationalen Titel nach Wr. Neudorf und Kitzbühel im vorigen Jahr. Ebenfalls eine starke Leistung boten Tisch / Posch und Sandra Schmidt, die mit ihrer belgischen Partnerin Natalie Verarchtert im Halbfinale verloren haben. Von knapp 90 Spielern und Spielerinnen aus ganz Europa waren acht österreichische Vertreter am Start. Dies zeigt, dass Österreich nach Italien einer der Top-Nationen im Beachtennis ist.

Top Themen der Redaktion