Zum Inhalt springen

WTA

Moser in Linz nicht konstant genug

Die Steirerin lässt zum Auftakt der Generali Ladies Linz immer wieder ihr Talent aufblitzen, gegen die starke Bulgarin Tsvetana Pironkova reicht das aber nicht zum Sieg.

Die erste von zwei Österreicherinnen bei den Generali Ladies Linz ist am Dienstag in der ersten Runde ausgeschieden. Außenseiterin Lisa-Maria Moser unterlag der Bulgarin Tsvetana Pironkova in der gut besuchten TipsArena nach etwas mehr als einer Stunde mit 2:6, 3:6.

Moser begann sehr nervös und holte nur zwei der ersten 16 Punkte, zeigte dann aber immer wieder, dass sie attraktives Angriffstennis spielen kann. Die starken Phasen, in denen die 23-jährige Steirerin der Weltranglisten-44. durchaus Paroli bot, wechselten sich aber zu oft mit fehlerbehaftetem Spiel ab. Der Wimbledon-Halbfinalistin von 2010 reichte am Ende eine konzentrierte Leistung zum Einzug ins Achtelfinale, in dem sie entweder auf Patricia Mayr-Achleitner oder die hoch favorisierte Kanadierin Eugenie Bouchard treffen wird.

"Ich habe die Schläge, aber es fehlt noch die Konstanz und die Erfahrung", war Moser vor allem über den nervösen Beginn des Spiels naturgemäß enttäuscht. Ausgeschieden ist auch schon die Deutsche Andrea Petkovic, die überraschend der Italienerin Camila Giorgi unterlag. Klar in zwei Sätzen siegte Publikumsliebling Ana Ivanovic gegen die Französin Pauline Parmentier.

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

Talenteschau in Dornbirn

In dieser Woche finden in den Altersklassen U12, U14 und U16 die Österreichischen Jugendmeisterschaften statt. In Vorarlberg sind rund 220 Nachwuchsspielerinnen und -spieler aus allen neun Landesverbänden am Start.