Zum Inhalt springen

ATP

MONTEVIDEO: DANIEL KÖLLER CHANCENLOS IM VIERTELFINALE

Beim 75.000-Dollar-Event in Montevideo stand Daniel Köllerer (Bild) bereits zum siebenten Mal in diesem Jahr in einem Challenger-Viertelfinale. Sein Gegner Peter Luczak (AUS) war allerdings eine Nummer zu groß.

Zwei Mal Satzverlust
(18.10.2008)
Die Weltranglisten-Nummer 152 (Daniel Köllerer) gegen die Weltranglisten-Nummer 207 (Peter Luczak) - eigentlich müsste dieses Duell eine klare Angelegenheit sein. Dass die schwarzen Zahlen auf weißem Papier nicht immer der Realität entsprechen müssen, musste Köllerer im Viertelfinale des 75.000-Dollar-Challengers in der Hauptstadt Uruguays erkennen: Österreichs Nummer 3 unterlag dem Australier, der in der ersten Runde die Nummer 2 des Turniers (Diego Junqueira/ARG) ausgeschaltet hatte, mit 4:6, 2:6. Köllerer-Manager Manfred Narejka: "Dank der erspielten 17 ATP-Punkte wird Dani aber wieder ca. 10 Plätze gut machen (ca. ATP 143) und am Montag die neue  Nummer 2 von Österreich sein."

Kein Satzverlust

(16.10.2008)
Souverän präsentiert sich bislang Daniel Köllerer beim "Copa Petrobas", dem 75.000-Dollar-Challenger in Montevideo: Nachdem er in der ersten Runde den an Nummer 8 gesetzten Brasilianer Thiago Alves mit 6:3, 6:1 aus dem Bewerb geworfen hatte, wehte Östereichs Nummer 3 auch im Achtelfinale nur ein lauer Gegenwind entgegen: Mit 6:1, 6:4 über den Serben Boris Pashanski zog Köllerer in sein siebentes Challenger-Viertelfinale in diesem Jahr ein und trifft dort auf den Australier Peter Luczak. Der Weg - bis Ende 2009 will Köllerer die Top 110 erreichen - scheint also zu stimmen.

wowo

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.