Zum Inhalt springen

ATP

MONTAUBAN & KASSEL: AHM UND AGER ERFOLGREICH

Zwei Österreicher im Finale, zwei rotweißrote Siege: In Montauban ging Andreas Haider-Maurer (Bild) als Sieger vom Platz, in Kassel Johannes Ager.

AHM & Ager Hand in Hand
(5.7.2008)
Eine Kooperation, die besser nicht beginnen konnte: Bereits im ersten Turnier mit seinem neuen Touringcoach Andre Timme, stürmte Andreas Haider-Maurer ins Finale des 15.000-Dollar-Futures in Montauban und traf dort auf die Nummer 5 des Turniers, Jonathan Dasnieres de Veigy. Der in der Weltrangliste auf Rang 312 platzierte Franzose hatte gegen die Nummer 1 des Turniers und die Nummer 233 im ATP-Ranking keine Chance und unterlag 2:6, 4:6. Für Haider-Maurer ist das der zweite Future-Sieg in diesem Jahr. Davor hatte er im Februar das Turnier in Abidjan für sich entscheiden können.
Ebenfalls bei einem 15.000-Dollar-Turnier durfte sich Johannes Ager als Sieger eintragen: In Kassel hatte der Tiroler nur im ersten Satz mit dem Deutschen Kevin Deden Probleme, fand danach allerdings wieder zu seinem Spiel und siegte letztendlich mit 7:6(7), 6:2. Im direkten Vergleich stellte Ager damit auf 3:0. Zuletzt hatte er gegen Deden im Finale des Austria F3-Futures in Bergheim (Halle) mit 3:6, 6:2, 6:3 gewonnen.

wowo

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Facelifting für das Finalturnier

Die 18 Teams sollen von 25. 11. bis 5. 12. 2021 nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten spielen. Der ÖTV wartet gespannt auf die Bewerbungsunterlagen.

Verbands-Info

Hoffnung für die Tennisspieler?

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler erklärte auf Servus TV, warum die Tennishallen trotz Lockdowns vielleicht bald aufsperren könnten.