Zum Inhalt springen

"Möge es die Spring Bowl ewig geben"

Mit Barbara Haas, Julia Grabher, Lucas Miedler, Sebastian Ofner und Dominic Weidinger kämpfen noch fünf ÖsterreicherInnen um den Heimsieg bei der "International Spring Bowl" in Amstetten. Ein Turnier, das, so ÖTV-Sportdirektor Clemens Trimmel "toll organisiert ist. Es sollte sie ewig geben." Im Bild von links: Niederösterreichs Sportlandesrätin Dr. Petra Bohuslav, Lucas Miedler, Barbara Haas.


Die Anlage des UTC Amstetten ist heuer zum bereits dritten Mal Austragungsstätte der International Spring Bowl. Wie jedes Jahr fand man sich am Abend des 15. Mai im Stadthotel Gürtler zu einer Pressekonferenz ein, in deren Verlauf Landesrätin Bohuslav die Bereitschaft des Landes signalisierte , dass die Spring Bowl an Ort und Stelle bleiben könne. Bereits zum 34. Mal findet die Spring Bowl als eines der traditionsreichsten Jugendturniere Österreichs im Sport.Land.Niederösterreich statt. Der Präsident des Veranstalter-Klubs Christian Laimer ist mit der Entwicklung zufrieden: "Ich bin stolz auf das Tennis-Niveau in Amstetten. Das Turnier läuft optimal. Heuer haben wir auch mit dem Wetter Glück. Außerdem spielt unsere Herrenmannschaft in der Bundesliga. Da hat uns die Plattform Spring Bowl sicher geholfen, niederösterreichische Top-Spieler nach Amstetten zu holen."

Österreichischer Heimsieg möglich
Auch Turnierdirektor Raimund Stefanits zeigte sich zufrieden: "Wir haben das Traditionsturnier Spring Bowl hier in Amstetten auf ein neues Qualitätsniveau gebracht. Dank Frau Bohuslav war ein Neubeginn möglich, und wir haben das Land nicht enttäuscht und alle Erwartungen erfüllt. Die Spring Bowl hat wieder an Stellenwert gewonnen. Wir haben hier 23 Nationen am Start, die Jugendlichen zeigen tolles Niveau." Zwei Spielerinnen bzw. drei Spieler sind bei der 34. International Spring Bowl noch im Rennen um einen Heimsieg: Barbara Haas besiegte in ihrem Zweitrunden-Spiel die Ungarin Dalma Galfi trotz 4:5- und 15:30-Rückstand im Entscheidungssatz. "Ich bin nicht mit meinem Tennis heute zufrieden, ich hab aber nie aufgegeben und bis zum Schluss gekämpft", so Haas. Julia Grabher rang Jana Jablonovska mit 7:6 im dritten Satz nieder. Bei den Burschen kommt es zum Viertelfinal-Duell zwischen Sebastian Ofner und der Nummer eins Lucas Miedler. "Ich bin gespannt auf die Partie, im Head-to-Head führt Sebastian" (Miedler). In der unteren Rasterhälfte erreichte Dominic Weidinger die Runde der letzten Acht.

"Toll organisiert"
Neben Landesrätin Dr. Petra Bohuslav, war auch die niederösterreichische Sport-Legende Thomas Sykora zur 34. International Spring Bowl gekommen. Der ÖTV war hochrangig vertreten: Fed-Cup-Kapitän Jürgen Waber sowie Davis-Cup-Kapitän und ÖTV-Sportdirektor Clemens Trimmel waren gekommen, "Das Turnier ist toll organisiert", so Trimmel. "Die Anlage ist super. Wir brauchen Tennisverrückte wie Raimund Stefanits, die so etwas in Österreich auf die Beine stellen." Und der Sportdirektor fand die passenden Schlussworte: "Möge es die Spring Bowl ewig geben!" Im Rahmen der 34. International Spring Bowl wurde heuer auch das Jahresmeeting von Barbara Haas abgehalten. Die 17-Jährige, für die Manager Raimund Stefanits ein Investoren-Modell geschaffen hat, spielt in Amstetten eines ihrer letzten Jugendturniere und hat bereits ihren Fokus auf die Damentour gelegt. Aktuell ist Barbara auf Position 528 der Damen-Weltrangliste zu finden und damit bereits Österreichs Nummer sieben.

Neuer Trainer für Babsi Haas
Gemeinsam mit dem neuen Trainerteam Wolfgang Schranz und Rene Lackner soll das Ranking in einem Jahr stark gedrückt werden. Manager Raimund Stefanits lobte die Entwicklung und die Ergebnisse seines Schützlings und gab gleich eine klare Route vor: Nächstes Jahr ein Platz um 350, "danach soll Barbara ihr Ranking jährlich halbieren." Auch freute sich der Manager, den Vertragsabschluss mit dem Österreichischen Tennisverband bekannt geben zu dürfen. Damit ist das Jahresbudget von 120.000 Euro ausfinanziert. Eine Vertragsverlängerung mit Wilson bis 2017 konnte ebenso vermeldet werden, wie eine engere Kooperation mit dem Sport.Land.Niederösterreich.  Barbara: "Seit ich acht bin verfolge ich meinen Traum, Tennisprofi zu werden. Dafür gebe ich alles. Jeder Tennisspieler will die Nummer eins der Welt werden. Auch ich will so weit wie möglich nach vorne. Dafür muss ich weiter hart arbeiten, mich weiterentwickeln am Platz und abseits und das Beste aus mir rausholen."

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Drei Väter des Sieges am zweiten Tag

Nachdem das Doppel Oliver Marach / Jürgen Melzer in Finnland auf 2:1 für Österreich gestellt und Dominic Thiem verloren hatte, bewahrte Dennis Novak die Nerven und gewann im Tiebreak des dritten Satzes. Das Team von Stefan Koubek spielt im März um...

ÖTV Seniors-Trophy in Donaufeld!

Tennis! Party! Festzelt! Grill! Das alles und noch viel mehr gibt's von 20. bis 24. September beim elften Turnier der ÖTV Seniors-Trophy auf der Tennisanlage Donaufeld.