Zum Inhalt springen

ATP

MODENA: ITALIENISCHE WOCHE FÜR NIKI MOSER - IM EINZEL IM SEMIFINALE, IM DOPPEL DER TURNIERSIEGER

Bei dem mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turnier in Modena kam für Niki Moser (Bild) im Einzel im Semifinale und im Doppel mit dem Turniersieg das "Ende".


MODENA

 

16. Juli 2011

MOLTO BENE! Zuletzt war ihm das Ende Mai in Durban (RSA) gelungen, bei dem mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turnier in Modena zog Niki Moser (ATP 436) erneut ins Semifinale eines Future-Turniers ein und sorgte gleichzeitig damit für die bisher größte Überraschung in dieser Turnierwoche. Der Gegner, den der 21-jährige Wiener mit 6:2, 6:3 aus dem Raster entfernte, war mit Alberto Brizzi (ATP 255) nämlich die Nummer 2 des Turniers, der in der Weltrangliste fast zweihundert Plätze vor ihm rangiert. Zuvor hatte er bereits zum Auftakt mit Jacopo Marchegiani und im Achtelfinale mit Marco Bortollotti zwei Lokalmatadoren glatt besiegt. Mosers italienische Woche schrammte nur knapp an einem vollen Erfolg vorbei: Im Doppel-Endspiel besiegte er am Freitag Abend gemeinsam mit Max Raditschnigg das italienische Duo Federico Torresi / Stefano Travaglia mit 6:3, 6:4. Im Einzel musste er sich im Semifinale dem an Nummer  gesetzten Franzosen Laurent Rochette (ATP 300) mit 6:7(1), 6:4, 4:6 geschlagen geben.
 

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Hoffnung für die Tennisspieler

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler erklärte auf Servus TV, warum die Tennishallen vielleicht bald aufsperren könnten.

ITF

Verpatzter Start ins Tennisjahr

Barbara Haas (Bild) und Julia Grabher verloren ebenso in der ersten Quali-Runde für die Australian Open wie Jurij Rodionov und Sebastian Ofner.