Zum Inhalt springen

ITF

Misolic, Andrejic im Semifinale out

Die Österreicher verpassten beim Traditionsturnier Panaceo Tennis Junior Cup Villach den Sprung ins Endspiel.

Marko Andrejic (l.) und Filip Misolic stießen in Villach bis ins Semifinale vor.

Zum 37. Mal veranstaltet der Villacher Arbeitersportverein den ITF  Panaceo Junior Tennis Cup in Villach, St.Martin. Athleten aus 40 Nationen haben die Nennungen abgegeben, letztlich nehmen in den 32er-Rastern in der Qualifikation und im Hauptbewerb je 60 Mädchen und Burschen teil.

Vier Österreicher überstanden die erste Runde und schafften den Einzug ins Achtelfinale. U18-Meisterin Mavie Österreicher setzte sich gegen die Kolumbianerin Gabriela Macias 6:4, 7:5 durch, Filip Misolic, als Nr. 5 gesetzt, besiegte den Philippino Michael Francis Eala 6:4, 6:1, Benedikt Emesz nahm mit dem Schweizer Jeffrey von der Schulenburg die Nr. 6 aus dem Bewerb (6:3, 1:6, 7:5), und Marko Andrejic profitierte beim Stand von 6:4, 3:3 von der Aufgabe des Schweizers Maurus Malgiaritta.

Bitter war das knappe Erstrunden-Aus von Stefanie Auer und Daniela Glanzer, die sich in drei Sätzen geschlagen geben musste. Niklas Rohrer verlor 5:7 im Tiebreak des Entscheidungssatzes. Weiters ausgeschieden sind Ines Faltinger, Elena Karner, Anna Gröss, Irina Dshandshgava, Lukas Neumayer, Niklas Waldner, Yanick Schneider, Jonas Gundacker und Tobias Smoliner.

Im Achtelfinale war für Mavie Österreicher (3:6, 1:6 gegen die Russin Erika Andreeva) ebenso Endstation wie für Benedikt Emesz, der dem Deutschen Benito Sanchez Martinez 5:7, 3:6 unterlag. Zwei Rotweißrote qualifizierten sich für das Viertelfinale: Filip Misolic besiegte den Deutschen Osman Torski 6:4, 6:4, Marko Andrejic rang den als Nr. 8 gesetzten Engländer Toby Samuel mit 3:6, 6:3, 6:0 nieder. 

In der Runde der letzten Acht agierten die beiden Österreicher unantastbar. Misolic eliminierte den erstgesetzten Japaner Shintaro Mochizuki mit 6:2, 6:3, Andrejic ließ dem als Nummer 4 gesetzten US-Amerikaner Blaise Bicknell beim 6:4, 6:2 keine Chance.

Im Semifinale war für Misolic und Andrejic leider Endstation. Misolic hatte gegen Hamad Medjedoviic aus Serbien keine Chance und musste sich 3:6, 2:6 geschlagen geben. Ähnlich erging es Andrejic –  er verlor gegen Peter Makk aus Ungarn mit 0:6, 3:6.

ERGEBNISSE

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Österreich ist beim Finalturnier ausgeschieden

Nach dem 0:3 gegen Serbien unterlag das Generali Austria Davis Cup Team Deutschland mit 1:2. Den Punkt steuerte Jurij Rodionov bei. Das Viertelfinale in Innsbruck bestreiten die Deutschen am Dienstag gegen Großbritannien.

Wochenvorschau

29. November - 5. Dezember 2021

Kalenderwoche 48/2021: Wer? Wann? Wo?

Der Burgenländer Piet Luis Pinter verfolgt den Traum, Tennisprofi zu werden, in dieser Woche in Doha.

Davis Cup

Der Tag der letzten Chance

Das Generali Austria Davis Cup Team muss am Sonntag erstmals gegen Deutschland gewinnen, um in Innsbruck theoretisch ins Viertelfinale aufzusteigen. Rechenspiele sind unmöglich.