Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Milosavljevic erst im Semifinale out

Der Wiener machte beim Europe Junior Classic der besten 14-Jährigen aus 27 Nationen in Oberpullendorf ausgezeichnete Figur.

Mit den Finalspielen der Girls und Boys ging das Europe Junior Classic der besten 14-Jährigen aus 27 Nationen zu Ende. Das Sport-Hotel Kurz in Oberpullendorf mit seinem Team bewies sich einmal mehr als Top-Destination und Turnierveranstalter.In einem mehr als drei Stunden dauernden Grundlinienduell hatte die auf eins gesetzte Rumänin Maria Sara Popa den längeren Atem und besiegte Amelie Smejkalova (Tch) 4:6, 6:2, 6:2. Im ersten Satz war es ein Match auf Augenhöhe, während im zweiten und dritten Durchgang Popa die entscheidenden Punkte machte.Der Sieg bei den Boys ging an den Tschechen Oldrich Vejsicky. Ein Break zum 4:2 ebnete Vejsicky den Gewinn des ersten Satzes. Im zweiten Durchgang führte Vejsicky schon 5:1, der Chinese He Ziheng kam auf 4:5 heran. Im letzten Game konnte Vejsicky den dritten Matchball verwerten und sich zum Sieger küren.Marko Milosavljevic war der Lichtblick aus österreichschischer Sicht in Oberpullendorf. Zwei Breaks im ersten Durchgang und eines im zweiten Satz waren der Grund für die Niederlage im Halbfinale gegen den auf 1 gesetzten Chinesen He Ziheng. Mit Siegen in vier Runden und einem Gameverhältnis von 54:31 hat der Wiener die ÖTV-Farben gut vertreten.ERGEBNISSE

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Tennis bringt Österreich 680 Millionen Euro Wertschöpfung

Mehr als 400.000 Menschen spielen zumindest gelegentlich Tennis, 180.000 Österreicherinnen und Österreicher sind in Vereinen eingeschrieben. Damit ist der ÖTV der zweitgrößte Sportfachverband des Landes und erwirtschaftet eine Wertschöpfung von 680…