Zum Inhalt springen

MIAMI: BITTERES AUS FÜR NIKI HOFMANOVA

Bei der traditonellen Orange Bowl in Miami, kann die Hornsteinerin Niki Hofmanova (Bild) ihren Titel nicht verteidigen und muss im Viertelfinale eine klare Niederlage einstecken!

Bitteres Aus für Niki Hofmanova gegen portugiesisches Supertalent
Das Viertelfinale in Miami hat sich Niki Hofmanova sicherlich anders vorgestellt, denn die 16-jährige Burgenländerin hatte im Match gegen die erst 14-jährige Portugiesin Michelle Larcher de Brito (ITF 55) keinerlei Chancen und musste sich dem druckvollen Stil der Bollettierie-Schülerin mit 3/6 0/6 geschlagen geben. Durch diese Niederlage läuft Hofmanova auch Gefahr, aus den Top 10 der ITF-Rangliste rauszufallen.

Toller Auftakt für unsere "Miss Orange Bowl" Niki Hofmanova

Bei der 61. Orange Bowl in Miami, ist die 16-jährige Hornsteinerin an Nummer 2 gesetzt und spielt bislang in toller Form. In Runde 1 siegte sie gegen Alexi Guarachi (USA/ITF 98) mit 6/1 6/2, danach liess Hofmanova der jungen Amerikanerin Allie Will (ITF 322) beim 6/1 7/5 Erfolg ebenfalls keine Chance. Im Achtelfinale folgte dann die nächste starke Leistung, denn Niki brauste mit 6/1 6/3 über die Britin Jade Curtis (ITF 48) hinweg. Interessant wird es jetzt im Viertelfinale, denn dort wartet mit Michelle Larcher de Brito (ITF 55), eines der größten Talente weltweit. Die Portugiesin konnte heuer sogar beim WTA-Event von Miami gegen Meghan Shaughnessy in drei Sätzen gewinnen und legte dort eine tolle Talentprobe ab. Mit erst 14 Jahren ist de Brito überhaupt eine der jüngsten Spielerinnen auf der WTA-Tour.

bh

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…