Zum Inhalt springen

WTA

Meusburger in, Mayr-Achleitner out

Bei Österreichs größtem WTA-Turnier (Freiluft) "Nürnberger Gastein Ladies" traf am Dienstag Nachmittag auf dem Centre-Court Yvonne Meusburger (Bild) in der dritten Partie auf Tereza Smitkova und konnte sich dabei gerade noch ins Achtelfinale retten. Österreichs Nummer 2, Patricia Mayr-Achleitner, musste sich hingegen wie im Vorjahr Jelina Switolina klar geschlagen geben.

Im Vorjahr war's das Viertelfinale, diesmal bereits die Runde 1: Auch im Vorjahr war Mayr-Achleitner Jelina Switolina klar mit 3:6 0:6 unterlegen, heuer verlor Österreichs Nummer 2 der an Nummer 5 gesetzten Ukrainerin mit 1:6, 4:6. "Es war ein schwieriges Match, noch dazu war es nicht ganz mein Wetter", trauerte Mayr-Achleitner, der die kühlen Temperaturen plus Wind nicht behagten, verpassten Chancen nach. "Die Gegnerin ist einfach perfekt gestartet, sie hat von Beginn an druckvoll gespielt. Sie schießt auf alles. Das ist auf dieser Höhe nicht ganz normal. Aber das liegt ihr anscheinend besser." Titelverteidigerin Yvonne Meusburger stieg ebenfalls am Dienstag in das Turnier ein. Die Vorarlbergerin traf auf dem Centre-Court in der dritten Partie auf Tereza Smitkova und konnte sich dabei nach mehr als drei Stunden Spielzeit gerade noch ins Achtelfinale retten. Die Titelverteidigerin setzte sich nach hartem Kampf gegen die tschechische Qualifikantin mit 7:6(9), 4:6, 7:5 durch. Meusburger war dabei im Entscheidungssatz bereits mit einem Break hinten und nur noch zwei Punkte von einer Niederlage entfernt. Ihre nächste Gegnerin: Chanelle Scheepers, die sich über Mariana Duque-Marino mit 6:1 und 6:2 locker hinwegsetzte.

Lisa-Maria Moser in, Flavia Panetta out
Am Montag war Lisa-Maria Moser die erste Österreicherin, die in die zweite Runde des Nürnberger Gastein Ladies auf der Tennisanlage des 5-Sterne-Hotels EUROPÄISCHER HOF in Bad Gastein einziehen konnte. Die Viertelfinalistin aus dem Vorjahr setzte sich gegen ihre Jugendfreundin Yvonne Neuwirth mit 6:2, 6:4 durch. Im Achtelfinale trifft Mosernun auf die Siegerin des Duells Camila Giorgi (ITA) gegen Andrea Hlavackova (CZE). Eine schlechte Nachricht kam hingegen von Flavia Pennetta: Die Nummer 1 von Österreichs größtem WTA-Turnier (Freiluft) hatte sich für die Players' Party am Mittwoch bereits ein Dirndl ausgesucht. Kurz vor ihrem ersten Auftritt auf dem Center Court musste die 32-jährige Italienerin allerdings wegen einer Verletzung aus dem Turnier zurückziehen. Seit mehreren Wochen spüre sie Schmerzen im Knöchel, in Wimbledon sei es aber besser gewesen. "Danach habe ich mir in Barcelona ein paar freie Tage genommen und nur sanft trainiert. Als ich aber versucht habe, den Fuß wieder voll zu belasten, war der Schmerz stärker als zuvor."

Link:
Nürnberger Gastein Ladies | Website

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die mehr als 400.000…