Zum Inhalt springen

ATP

METTMANN: ALEX PEYA VERLIERT GEGEN BECK

Beim 15.000 U$+H Future im deutschen Mettmann, nahm Alex Peya (Bild) nach langer Zeit wieder einmal an einem Future-Event teil und musste sich im Halbfinale geschlagen geben!

Peya verliert ein hartes Drei-Satz-Duell gegen Andreas Beck
Im Halbfinale des Futures von Mettmann war für Alex Peya Endstation. Der Wiener kämpfte tapfer, musste sich aber mit 6/7 6/3 2/6, dem an Nummer 3 gesetzten Deutschen Andreas Beck (ATP 181) geschlagen geben. Beck ist in Österreich ein guter Bekannter, im letzten Jahr sicherte er sich den Future-Titel in Altenstadt und beim Challenger von Laibach verlor er gegen Marco Mirnegg.

Alex Peya bestätigt seine Nummer 1 Position in Mettmann

Nach langer Zeit kehrte der 27-jährige Wiener Alex Peya wieder auf die Future-Tour zurück und spielt beim 15.000 U$ + H Future in Mettmann bislang sehr stark. An Nummer 1 gesetzt, besiegte Peya zum Auftakt den Kroaten Ivan Cerovic (ATP 332) mit 6/3 6/4. Danach fertigte er den Russen Konstantin Kravchuk (ATP 377) mit 6/4 6/4 ab und auch gegen Dekel Valtzer (ISR/ATP 407) hatte Peya beim 6/3 6/1 Erfolg keine Probleme. Im Halbfinale kommt es nun zum interessanten Duell mit der Deutschen Nachwuchshoffnung Andreas Beck (ATP 207).

bh

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.

Turniere

Turniersperre bis Mitte Februar

Der Auftakt zum BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit presented by kronehit muss ebenso verschoben werden wie die Senioren-Meisterschaften. Turniere der Allgemeinen Klasse finden nicht statt.