Zum Inhalt springen

WTA

MESTRE: ZWEITER TURNIERSIEG IN FOLGE FÜR SANDRA KLEMENSCHITS

Zwei Österreicherinnen "mischten" Mestre auf: Sandra Klemenschits (Bild) gewann den Doppelbewerb, Yvonne Meusburger kam sowohl im Einzel als auch im Doppel ins Finale.

Knapp vorbei
(21.9.2009)
An das 50.000-Dollar-Challenger im italienischen Mestre wird sich Yvonne Meusburger vermutlich noch lange erinnern: Sowohl im Einzel als auch im Doppel war die 25-jährige Dornbirnerin ins Finale gekommen. Sowohl im Finale als auch im Doppel ging sie allerdings als Verliererin vom Platz. Im Einzel unterlag die an Nummer 6 gesetzte Österreicherin der Nummer 7 des Turniers, der Kroatin Karolina Sprem, mit 6:2, 2:6, 4:6. Im Doppel konnte sie mit Partnerin Kristina Barrois (GER) an ihrer Seite gegen Sandra Klemenschits/Romina Opranid (ITA) nichts ausrichten. Die beiden verloren 4:6, 1:6. Klemenschits kommt gegen Saisonende immer besser in Fahrt: Für Österreichs Doppelspezialistin Nummer 1 ist Mestre nach Biella in der Vorwoche der zweite Turniersieg in Folge.

wowo

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Thiem, Djokovic und Zverev in Innsbruck

Weltklasse-Tennis in Tirol – das Konzept des ÖTV und der Agentur e|motion hat die ITF und Veranstalter Kosmos überzeugt: Österreich ist Gastgeber eines Teils des Daviscup Finales 2021!

Verbands-Info

Eine Initiative für Tennis-Unternehmer

Die Tennis Initiative Austria (TIA) möchte in enger Kooperation mit dem ÖTV professionelle TennisunternehmerInnen in Österreich vereinen.