Zum Inhalt springen

WTA

MESTRE: ZWEITER TURNIERSIEG IN FOLGE FÜR SANDRA KLEMENSCHITS

Zwei Österreicherinnen "mischten" Mestre auf: Sandra Klemenschits (Bild) gewann den Doppelbewerb, Yvonne Meusburger kam sowohl im Einzel als auch im Doppel ins Finale.

Knapp vorbei
(21.9.2009)
An das 50.000-Dollar-Challenger im italienischen Mestre wird sich Yvonne Meusburger vermutlich noch lange erinnern: Sowohl im Einzel als auch im Doppel war die 25-jährige Dornbirnerin ins Finale gekommen. Sowohl im Finale als auch im Doppel ging sie allerdings als Verliererin vom Platz. Im Einzel unterlag die an Nummer 6 gesetzte Österreicherin der Nummer 7 des Turniers, der Kroatin Karolina Sprem, mit 6:2, 2:6, 4:6. Im Doppel konnte sie mit Partnerin Kristina Barrois (GER) an ihrer Seite gegen Sandra Klemenschits/Romina Opranid (ITA) nichts ausrichten. Die beiden verloren 4:6, 1:6. Klemenschits kommt gegen Saisonende immer besser in Fahrt: Für Österreichs Doppelspezialistin Nummer 1 ist Mestre nach Biella in der Vorwoche der zweite Turniersieg in Folge.

wowo

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Hoffnung für die Tennisspieler

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler erklärte auf Servus TV, warum die Tennishallen vielleicht bald aufsperren könnten.

ITF

Verpatzter Start ins Tennisjahr

Barbara Haas (Bild) und Julia Grabher verloren ebenso in der ersten Quali-Runde für die Australian Open wie Jurij Rodionov und Sebastian Ofner.