Zum Inhalt springen

MERIDA: DOMINIC THIEM - DER YOUNGSTER DES JAHRES 2010 ...

... und der Turniersieger beim ITF-G1-Turnier im mexikanischen Merida: Thiem (Bild) kämpfte im Finale seinen Trainingspartner Dennis Novak in drei Sätzen nieder und schiebt sich damit in der Weltrangliste erneut unter die Top Ten.


WEITERE INFORMATIONEN FINDEN SIE HIER

Thiem besiegt Freund Novak
(27.11.2010)
Kurzfassung: Dominic Thiem. Oder etwas mehr im Detail: 1.) Er ist Österreichs jüngster Spieler in der ATP-Weltrangliste - am 3. September wurde er 17 Jahre alt wurde und hatte am 24. November ein ATP-Ranking von 905. Hauptverantwortlich für den Höhenflug des Youngsters waren v. a. jene acht Ranking-Points, die er mit dem Einzug ins Kitzbüheler Achelfinale „einsacken“ konnte. 2.) Seit der Nacht von 27. auf den 28. November ist er Österreichs einziger Spieler, dem 2010 drei Mal der Sieg bei einem ITF G1-Turnier gelang - zuerst Barranquilla im Jänner, dann Santa Croce im Mai und jetzt auch das G1-Turnier im mexikanischen Merida. Im Endspiel besiegte der von Günter Bresnik betreute Seebensteiner seinen Freund und Trainingspartner Dennis Novak beim ersten internationalen Aufeinandertreffen der beiden mit 3:6, 6:2, 6:2. In der ITF-Weltrangliste wird sich Thiem (ITF 12.) damit erneut unter die Top Ten schieben, Novak (ITF 109.) dürfte sich um etwa vierzig Plätze verbessern. In der kommenden Woche steht mit den Eddie Herr International Junior Championships in Bradenton (29.11.-5.12.) für das NÖTV-Erfolgsduo das nächste Turnier der Kategorie 1 am Programm.

Novak und Thiem im Finale

(26.11.2010)
Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Nach diesem Motto gehen derzeit Dennis Novak (ITF 109.) und Dominic Thiem (ITF 12.) im mexikanischen Merida vor: Denn beide NÖTV-Youngsters leiten mit absoluten Topergebnissen das Finale ihrer diesjährigen Saison ein - das Finale des ITF-G1-Turniers werden sich die beiden sogar untereinander ausmachen. Nachdem Novak, 17-jähriger Trainingspartner von Thiem, im Achtelfinale der Nummer 1 der Welt Juan Sebastian Gomez gerade einmal sieben Games überlassen hatte, "entfernte" er ebenso beeindruckend auch im Viertelfinale den ungesetzten Briten Edmund Kyle (ITF 134.) aus dem Raster. Novak siegte mit 6:3, 6:1 und setzte seinen Erfolgslauf auch in seinem siebenten Semifinale 2010 mit aggressivem Service und Nervenstärke in kritischen Situationen, so Novak-Coach Wolfgang Thiem auf www.tennisnet.com,  beeindruckend fort: Gegen den an Nummer 15 gesetzten Mexikaner Luis Patino (ITF 111.), der in diesem Jahr immerhin bereits die beiden G 4-Turniere in Ciudad de Guatemala und Ciudad Merliot (El Salvador) für sich entscheiden konnte, siegte Novak in einer dreistündigen Nightsession mit 6:7, 7:6, 6:3.

Dritter G1-Erfolg für Thiem?
Auf Novaks Erfolgsliste 2010 standen bisher die Turniersiege in Zilina (G 4), Domzale (G 4), Korfu (G 5) und Bergheim (G 4). In das Finale gegen Dominic Thiem geht als klarer Außenseiter. Wolfgang Thiem: "Nicht nur weil er (Dominic Thiem) in der Weltrangliste deutlich vor Dennis liegt und auch im Training meist dominiert, sondern auch, weil man erst sehen muss, wie Dennis die Strapazen des Marathons von heute verkraftet." Dominic Thiem musste gegen seinen Semifinal-Gegner Mate Pavic (CRO/ITF 9.), der beim GA-Turnier im japanischen Osaka zuletzt erst im Finale gestoppt werden konnte, tatsächlich "bloß" über zwei Sätze gehen - Thiem siegte mit 6:4, 6:4 und konnte damit die Head-to-Head-Bilanz auf 2:1 erhöhen: 2009 siegte Pavic im Viertelfinale von Marburg, 2010 gewann Thiem zuerst im Viertelfinale von Santa Croce in drei Sätzen gegen Pavic und zwei Runden später sogar das Turnier. Ein gutes Omen? Sollte der Bresnik-Schützling tatsächlich gewinnen, wäre das - nach Santa Croce im Mai und Barranquilla im Jänner - der bereits dritte Turniersieg bei einem G1-Turnier in diesem Jahr.

Novak und Thiem im Viertelfinale

(25.11.2010)
Riesenerfolg für Dennis Novak: Beim ITF-G1-Turnier im mexikanischen Merida eliminierte der 17-jährige NÖTV´ler im Achtelfinale die Nummer 1 der Welt, Juan Sebastian Gomez, und steht nach seinem 6:3, 6:4-Sieg im Semifinale des XXIV Yucatan World Cups. Dieser Erfolg ist umso beeindruckender, da der 18-jährige Kolumbianer mit seinem Sieg bei den Youth Olympic Games in Singapur (GA) und dem Turniersieg in Blumenau (BRA/G 1) bereits zwei Topergebnisse in seiner diesjährigen Erfolgsbilanz verzeichnen konnte. In der Runde der letzten acht trifft der an Nummer 14 gesetzte Novak (ITF 109.) nun auf den ungesetzten Briten Edmund Kyle (ITF 134.). In der unteren Rasterhälfte geht Österreich jüngster Spieler mit einem ATP-Ranking, Dominic Thiem (ATP 905./Stand: 25.11.2010), nach dem gleichen "Prinzip" vor: Ohne Satzverlust steht der 17-jährige Niederösterreicher ebenfalls in der Runde der letzten acht. Im Achtelfinale gewann der an Nummer 3 gesetzte Bresnik-Schützling (ITF 12.) gegen den Slowaken Patrick Fabian mit 6:1, 6:1 und bekommt es nun mit der Nummer 7 des Turniers, George Morgan (ITF 42.) zu tun. "Nur" mehr zwei Siege von Novak und Thiem fehlen, dann würde es zu einem rein österreichischen Endspiel kommen.

Top Themen der Redaktion