Zum Inhalt springen

ATP

MEMPHIS: MIT DEM ELFTEN ATP-FINALE UND DEM VIERTEN ATP-SIEG UNTER DIE TOP 20

Jürgen Melzer auf den Spuren von Roddick, Sampras, Agassi & Co. Österreichs Nummer 1gewinnt so wie diese Legenden davor das Endspiel des 500er-Turniers von Memphis! Der Niederösterreicher kämpfte im Finale des 1,155-Millionen-Dollar-Turniers den Kanadier Milos Raonic mit 7:5, 7:6(4) nieder.



MEMPHIS


27. Februar 2012

WIEDER TOP 20.
Jürgen Melzer hat am Sonntag seinen bisher größten Turnier-Erfolg gefeiert. Der 30-jährige Niederösterreicher rang im Endspiel des ATP-500-Turniers in Memphis den als Nummer 4 gesetzten Kanadier Milos Raonic mit 7:5, 7:6(4) nieder und holte nach Bukarest 2006 und zweimal Wien (2009, 2010) seinen vierten ATP-Turniersieg. Melzer kassierte damit nicht nur einen Siegerscheck in Höhe von 227.915 US-Dollar, sondern auch 500 Punkte für die Weltrangliste. Dies bringt Melzer eine Verbesserung von Platz 38 auf Position 19 im ATP-Ranking. Und in dieser Form, die der frühere Weltranglisten-Achte auch im Finale wieder gezeigt hat, darf man dem French-Open-Halbfinalisten 2010 bald weitere Höhenflüge zutrauen. "Wer hätte gedacht, dass ich hierherkomme, mir eine Zehe breche und danach das Turnier gewinne. Ich muss damit glücklich sein", freute sich Melzer noch auf dem Court nach seinem ersten Turniersieg seit Wien 2010, wieder in der Halle, aber erstmals im vierten Versuch auf US-Boden. Melzer hatte auf dem Weg zum vierten Titel seiner Karriere unter anderem auch den topgesetzten John Isner aus den USA sowie im Halbfinale den als Nummer drei gesetzten Tschechen Radek Stepanek ausgeschaltet. In seinem elften Finale auf der Tour präsentierte sich Melzer gegen den 1,96-m-Riesen Raonic, der heuer mit den Titeln in Chennai und vergangenen Sonntag in San Jose schon für Furore gesorgt hat, von Beginn an wieder sehr stark. Der Deutsch-Wagramer ließ sich auch vom krachenden Aufschlag seines Gegenübers nicht beeindrucken, verbesserte sein Rückschlag-Spiel mit Fortlauf des Spiels und überzeugte auch mit eigenem starken Service. Melzer setzt seine US-Turnierserie diese Woche in Delray Beach im US-Staat Florida fort, wo er nun ins Freie wechselt. Bei den großen Masters-1000-Turnieren in Indian Wells und Miami wird Österreichs Sportler des Jahres 2010 wieder gesetzt sein. (Quelle: APA)
 
 

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Der Tag der letzten Chance

Das Generali Austria Davis Cup Team muss am Sonntag erstmals gegen Deutschland gewinnen, um in Innsbruck theoretisch ins Viertelfinale aufzusteigen. Rechenspiele sind unmöglich.

Davis Cup

Serbien wird der Favoritenrolle gerecht

Das Generali Austria Davis Cup Team musste sich zum Auftakt des Finalturniers in Innsbruck Serbien mit 0:3 geschlagen geben. Nachdem Gerald Melzer als besserer Spieler gegen Dusan Lajovic verloren hatte, ließ der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic…

Davis Cup

Lasset die Spiele beginnen!

Das Generali Austria Davis Cup Team startet am Freitag ab 16 Uhr gegen Serbien als Außenseiter ins Finalturnier in Innsbruck. Fix ist, dass Dennis Novak die zweite Partie des Tages gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic zu spielen hat.…