Zum Inhalt springen

Melzer, Novak & Haas in vier Finale!

Rotweißrote Erfolge all around the world: Im Endspiel des Challengers in Morelos trifft Gerald Melzer (Bild) im Kampf um seinen ersten Challenger-Titel auf einen "alten" Bekannten. Ebenfalls im Finale: Dennis Novak und Barbara Haas in Sharm El Sheik. Im Semifinale des 25.000-Dollar-Turniers in Surprise bekommt es Tamira Paszek mit Julia Boserup zu tun.


Topleistung von Gerald Melzer (ATP 195)! Beim 75.000-Dollar-Turnier im mexikanischen Morelos greift Österreichs Nummer 5 nach seinem ersten Titel auf Challenger-Ebene. Im Semifinale besiegte Melzer den an Nummer 3 gesetzten Tunesier Malek Jaziri (ATP 144), der ihn im bisher einzigen Aufeinandertreffen im Achtelfinale des Futures von Vandans (2008) mit 1:6, 2:6 besiegt hatte, mit 6:4, 6:2. Melzers Finalgegner ist der an Nummer 1 gesetzte Victor Estrella Burgos (ATP 133), der dem Niederösterreicher nicht gerade unbekannt ist: 2012 hatte er sich dem 33-Jährigen in der erste Runde des Challengers in Salinas (ECU) in drei Sätzen geschlagen geben müssen. 2011 hatten die beiden beim Challenger in Cali (COL) das Doppel-Semifinale erreicht. Und auch in dieser Turnierwoche ist Melzer "nur" mehr einen Schritt von seinem dritten Challenger-Doppel-Titel entfernt: Mit seinem slowakischen Partner Andrej Martin steht Melzer ebenfalls im Endspiel. Die beiden besiegten innerhalb von nur 42 Minuten die US-Amerikaner Daniel Kosakowski und Nicolas Meister mit 6:2, 6:2 und treffen nun auf den Sieger der Partie Alejandro Moreno Figueroa / Miguel Angel Reyes-Varela - Kevin King / Juan-Carlos Spir.

Dennis Novak und Barbara Haas im Finale
Insgesamt könnte dieses Wochenende zu für den rotweißroten Tennissport äußerst erfolgreichen Resultaten führen: Beim 10.000-Dollar-Turnier in Sharm El Sheik kämpft Dennis Novak um seinen insgesamt fünften Future-Titel. Der Weltranglisten-365. machte im Semifinale mit dem Serben Nikola Ciric (ATP 983) kurzen Prozess und steht nach seinem 6:3, 6:2-Sieg innerhalb von zwei Wochen in seinem zweiten Endspiel in Folge. Sein Gegner wird dort der Sieger der Partie Marc Giner (ATP 342) - Yassine Ydmbarek (ATP 748) sein. Am gleichen Turnierort wie Novak - nur auf einer anderen Anlage - kämpft auch Barbara Haas (WTA 596) um ihren insgesamt vierten Titel auf der Damentour. Das von Ex-Fed Cup-Captain Jürgen Waber betreute ÖTV-Talent besiegte im Endspiel des 10.000-Dollar-Turniers die Tschechin Dominika Paterova (WTA 851)  mit 6:3, 6:4 und trifft morgen im Finale auf Ana Veselinovic (WTA 504), der sie zuletzt genau vor einem Jahr ebenfalls in Sharm El Sheik im Achtelfinale in zwei Sätzen unterlegen war. Haas hatte sich im zweiten Satz nicht von einem Aufschlagverlust zum 5:4 aus dem Tritt bringen lassen, sondern konterte sofort ihrerseits mit einem Break und damit dem Gewinn des Matches. Damit nicht genug: Beim 25.000-Dollar-Turnier im amerikanischen Surprise setzte Tamira Paszek (WTA 215) ihre Siegesserie fort und zog ihrem achten Sieg in Folge - 6:4, 3:6, 7:6 gegen Aleksandria Wozniak - ins Semifinale ein. Ihre Gegnerin wird dort die US-Amerikanerin Julia Boserup (WTA 344) sein.


Links:

Morelos | Website
Sharm El Sheik (Damen) | Website
Sharm El Sheik (Herren) | Website

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.