Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Markus Hipfl verstärkt das ÖTV-Team

Der ehemalige Weltranglisten-63. und 13-fache Daviscupspieler, wird ab 1. September als ÖLSZ-Trainer in der Südstadt arbeiten.

Markus Hipfl betreute zuletzt den deutschen Weltklassespieler Philipp Kohlschreiber. ©GEPA-Pictures

Der 40-jährige Oberösterreicher Markus Hipfl, der es in der ATP-Weltrangliste auf Platz 63 gebracht hatte und 13 Mal für Österreich im Daviscup spielte (die beachtliche Bilanz lautet 10:3), wird zehn Jahre nach dem Karriereende für den ÖTV arbeiten. Am 1. September übernimmt Hipfl in der Südstadt den Job des ÖLSZ-Trainers.

Die Hauptaufgaben sind:

Ø  Heranführen von ÖTV-SpielerInnen an die Weltspitze

Ø  Betreuung bei internationalen ÖTV-Entsendungen

Ø  Festlegung der Zielsetzungen gemeinsam mit den ÖTV-SpielerInnen

Ø  Erstellen von Trainings- und Turnierplänen aller ÖTV-SpielerInnen in der Südstadt

Ø  Matchanalysen der ÖTV-Spieler

Ø  Dokumentation der Entwicklung aller ÖTV-SpielerInnen

Ø  Zusammenarbeit und ständiger Austausch über die ÖTV-SpielerInnen mit der Tennisschule Bresnik

Ø  Neuaufnahmen von ÖTV-Spielern

Ø  Aufgaben des ÖLSZ Spartentrainers:

     o   Teilnahme an allen Veranstaltungen der Schule wie Jour-Fix,
          Weiterverbleibs-und Entwicklungskonferenzen etc.

     o   Rechtzeitige Freistellungen und jegliche Kommunikation mit der Schule

     o   Komplette Kommunikation und Organisation mit dem ÖLSZ

Ø  U18 Kommunikationsschnittstelle für die Landesverbände und die externen Akademien betreffend der Turnierbetreuungen

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

21. - 27. Oktober 2019

Kalenderwoche 43: Wer? Wann? Wo?

Seefeld-Halbfinalistin Nina Plihal will in dieser Woche in Dornbirn noch höher hinaus.

ATP

Schweres Los für die Nummer 1

Dominic Thiem startet am Dienstag bei den mit 2,433.810 Euro dotierten Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle gegen Jo-Wilfried Tsonga. Dennis Novak trifft auf Gael Monfils. Drei Österreicher sind in der Qualifikation ausgeschieden.