Zum Inhalt springen

MARBURG: JOHANNES SCHRETTER IM NÄCHSTEN ENDSPIEL

Drei Österreicher - Johannes Schretter (Bild), Markus Ahne, Linus Erhart - kamen beim ETA-Turnier in Marburg bis ins Finale, und alle drei gingen als Verlierer vom Platz.

Johannes Schretter - Out erst im Marburg-Finale
Einmal in Fahrt und kaum zum Bremsen - das dürfte im Moment das sportliche Lebensmotto von Johannes Schretter sein. In der Vorwoche hatte er sich den Titel bei den nationalen U14-Meisterschaften geholt, beim ETA Kat. 2 Turnier im slowenischen Marburg, schrammte er nur knapp am nächsten Titel vorbei. Nachdem der Steirer in der U14-Klasse ohne Satzverlust das Endspiel erreicht hatte, musste er sich dort erst der Nummer 1 des Turniers, dem Belgier Jeroen Vanneste mit 1/6 4/6 geschlagen geben. Ein ähnliches "Schicksal" erlitten Markus Ahne und Linus Erhart - im Verlauf des gesamten Turniers mussten die beiden lediglich einen Satz abgeben und unterlagen dann im Finale dem belgischen Duo Jeroen Vanneste/Michael Geerst mit 5/7 6/4 3/6.

bh

Top Themen der Redaktion

COVID-19Verbands-Info

Offener Brief der ÖTV-Spitze

Präsident Magnus Brunner und die neun LandespräsidentInnen wenden sich an die Minister Kogler und Anschober - es gibt ausgezeichnete Argumente für die Öffnung der Tennishallen.

COVID-19

Sport-Gipfel mit Ministern am Freitag

Sportminister Kogler und Gesundheitsminister Anschober beraten mit Vertretern des organisierten Sports über die Zukunft des Amateur- und Freizeitsports.