Zum Inhalt springen

MARBURG: JOHANNES SCHRETTER IM NÄCHSTEN ENDSPIEL

Drei Österreicher - Johannes Schretter (Bild), Markus Ahne, Linus Erhart - kamen beim ETA-Turnier in Marburg bis ins Finale, und alle drei gingen als Verlierer vom Platz.

Johannes Schretter - Out erst im Marburg-Finale
Einmal in Fahrt und kaum zum Bremsen - das dürfte im Moment das sportliche Lebensmotto von Johannes Schretter sein. In der Vorwoche hatte er sich den Titel bei den nationalen U14-Meisterschaften geholt, beim ETA Kat. 2 Turnier im slowenischen Marburg, schrammte er nur knapp am nächsten Titel vorbei. Nachdem der Steirer in der U14-Klasse ohne Satzverlust das Endspiel erreicht hatte, musste er sich dort erst der Nummer 1 des Turniers, dem Belgier Jeroen Vanneste mit 1/6 4/6 geschlagen geben. Ein ähnliches "Schicksal" erlitten Markus Ahne und Linus Erhart - im Verlauf des gesamten Turniers mussten die beiden lediglich einen Satz abgeben und unterlagen dann im Finale dem belgischen Duo Jeroen Vanneste/Michael Geerst mit 5/7 6/4 3/6.

bh

Top Themen der Redaktion

ITF

Sandro Kopp erst im Finale gestoppt

Der Lokalmatador aus Tirol (Bild) überraschte beim 19. Sparkasse ITF World Tennis Tour-Turnier in Kramsach. Lukas Krainer holte den Doppel-Titel. In dieser Woche wird in Wels aufgeschlagen.

Wochenvorschau

22. - 28. Juli 2019

Kalenderwoche 30: Wer? Wann? Wo?

Sinja Kraus ist in der Schweiz mit drei weiteren ÖTV-Talenten bei der Junioren-EM im Einsatz.

ATP

Oswald gewinnt das Daviscup-Duell

Im Doppel-Finale von Umag vergaben Oliver Marach und Jürgen Melzer zwei Matchbälle. Philipp Oswald triumphierte an der Seite des Niederländers Robin Haase.