Zum Inhalt springen

Davis Cup

Marach eröffnet das Duell mit Holland!

Am Freitag trifft zuerst Robin Haase auf Oliver Marach (Bild), der für den erkrankten Andreas Haider-Maurer einspringt, danach spielt Jürgen Melzer gegen Thiemo de Bakker. Am zweiten Spieltag kommen Jürgen Melzer / Oliver Marach gegen Jesse Huta Galung / Jean Julien Rojer zum Einsatz. Mit auf der Bank der Österreicher wird trotz seiner Verletzung auch Alexander Peya sein.


Bei der am Donnerstag um 12:00 Uhr in der Cityhall Groningen für das Weltgruppen-Playoff-Duell Holland gegen Österreich vorgenommenen Auslosung wurden folgende Paarungen ermittelt: Am Freitag sollte im MartiniPlaza-Stadion zuerst Robin Haase auf Andreas Haider-Maurer (13:00 Uhr) treffen, danach spielt Thiemo de Bakker gegen Jürgen Melzer. Am Samstag (15:00 Uhr) bekommt es Österreichs Doppel Jürgen Melzer / Oliver Marach mit Jesse Huta Galung / Jean Julien Rojer zu tun. Da Andreas Haider-Maurer aufgrund einer Erkrankung allerdings ausfällt, springt Oliver Marach für ihn ein. Sollte nach diesen beiden Spieltagen noch keine Entscheidung gefallen sein, wird am Sonntag entweder im Duell Haase gegen Melzer oder im Match de Bakker gegen Haider-Maurer fixiert werden, welche Nation 2014 weiterhin in der Weltgruppe verbleiben kann und welche in die Europa / Afrika-Zone absteigt. Dass am Samstag die Paarung Melzer / Marach – zum zweiten Mal gemeinsam im Davis Cup nach der 1. Weltgruppen-Runde gegen Frankreich 2011 – ins Rennen geschickt wird, begründet Trimmel so: "Wir haben drei gute Doppelspieler, und ein Doppel davon musste ich aufstellen." Unterstützt wird Österreichs Davis Cup-Team von Alexander Peya, der trotz seiner Rückenverletzung - erlitten im Semifinale der US Open - in Groningen vor Ort ist. "What a surprise", twitterte Jürgen Melzer. "That just shows how much Davis cup means to Alexander Peya."

BT6j_C_IMAA2wj2.jpg_large

Positive Bilanz Österreichs
Die Bilanz von Österreichs Einzelspielern gegen ihre holländischen Gegner ist positiv: In bisher vier Partien konnte Jürgen Melzer gegen Robin Haase vier Mal als Sieger vom Platz gehen, zuletzt 2013 im Semifinale des 250er-Hardcourt-Turniers von Zagreb. Haase: "Das wird interessant - ein 50:50-Wettbewerb. Gegen einen wie Melzer spielen zu müssen, ist hart." Gegen de Bakker, den Ex-Profi Richard Krajicek für das größte Talent hält, "das wir jemals im holländischen Tennis hatten", hat Melzer eine Bilanz von 1:0 (2013: 2. Runde in Winston Salem). Oliver Marach ist im Einzel bisher noch kein einziges Mal als Robin Haase getroffen. Im Doppel konnte der Doppelspezialist mit Partner Christopher Kas an seiner Seite Haas / Sijsling in der ersten Runde der French Open in drei Sätzen schlagen. Melzer wird am Freitag sein 62. und am Samstag sein 63. Davis Cup-Match für Österreich spielen. Damit wird Melzer Rekordhalter Thomas Muster einholen, der 63 Partien (45 Siege, 18 Niederlagen) von 1984 bis 1997 absolviert hat.



Davis Cup by BNP Paribas – Weltgruppe, Playoff
Holland - Österreich, Groningen


Freitag, 13.9.2013
Robin Haase – Oliver Marach

Freitag, 13.9.2013
Thiemo de Bakker - Jürgen Melzer

Samstag, 14.9.2013
Jesse Huta Galung / Jean Julien Rojer –  Melzer / Oliver Marach

Sonntag, 15.9.2013
Robin Haase – Jürgen Melzer

Sonntag, 15.9.2013
Thiemo de Bakker – Andreas Haider-Maurer


ORF Sport plus wird live übertragen. Die Übertragungszeiten:
Freitag, 13.9.2013: 12:55 Uhr bis 19:00 Uhr - live
Samstag, 14.9.2013: 14:55 Uhr bis 17:15 Uhr - live
Samstag, 14.9.2013: 20:45 Uhr bis 23:15 Uhr – Highlights (Doppel)
Sonntag, 15.9.2013: 12:55 Uhr bis 19:00 Uhr - live


> Davis Cup by BNP Paribas | Website


Top Themen der Redaktion

ATP

Erster Auftritt auf der Tour, erster Sieg

Der Tiroler Alexander Erler sorgte in Runde 1 gegen Alcaraz für die große Überraschung beim Generali Open in Kitzbühel, im Achtelfinale lief es weniger gut. Dennis Novak und Lukas Neumayer sind zum Auftakt ausgeschieden.

Turniere

Olympische Endstation im Achtelfinale

Philipp Oswald und Oliver Marach (rechts) sind bei den Olympischen Spielen in Tokio ausgeschieden. Die Österreicher unterlagen den Kolumbianern Juan Sebastian Cabal und Robert Farah mit 4:6, 1:6.

Kooperationen

Wer ist der größte Winner-Typ?

Nach der erfolgreichen ersten Auflage von "Red Bull Thiem, Set, Match" geht die innovative und actiongeladene Turnierserie rund um Tennis-Ass Dominic Thiem ab August 2021 wieder los.