Zum Inhalt springen

ATP

MARACH BIS INS VIERTELFINALE VON SAN MARINO

Der bemerkenswerteste Erfolg gelang dem Grazer (ATP 167) in der ersten Runde des 90.000 Dollar Sand-Challengers von San Marino: er schlug den Belgier Kristof Vliegen (123)!

Oliver, der schon in Kitzbuehel stark gespielt hatte, gewann 7:6, 6:4 und beendete damit die Erfolgsserie des langen Belgiers, der schon fast alles aus dem Weg geraeumt hat, was in Oesterreich Rang und Namen hat.
In der zweiten Runde (Achtelfinale) siegte er sicher 6:4, 6:3 ueber den Schweden Andreas Vinciguerra, der schon Top 50-Spieler war, aber durch eine schwarze Serie (mit Verletzungen) nur noch auf Platz 761 aufscheint.
Schade, dass er den Vorstoss unter die Top 150 knapp verfehlt hat: Alex Calatrava (ESP, 161), der 6 Raenge vor Oliver stand, in Wimbledon gegen Juergen Melzer verloren hatte, blieb heute mit 2:6, 6:4, 7:6 erfolgreich.

Ein weiterer Steirer, Max Raditschnigg, war in der zweiten Quali-Runde am Briten Alan Mackin in zwei Saetzen gescheitert.

fk

Top Themen der Redaktion

Kooperationen

Wer ist der größte Winner-Typ?

Nach der erfolgreichen ersten Auflage von "Red Bull Thiem, Set, Match" geht die innovative und actiongeladene Turnierserie rund um Tennis-Ass Dominic Thiem ab August 2021 wieder los.

ATP

Drei Österreicher bei den Generali Open

Neben den Wildcard-Besitzern Dennis Novak und Alexander Erler wird auch Lukas Neumayer (Bild) in Kitzbühel mit von der Partie sein - der Salzburger meisterte die Qualifikation. Los geht's am Montag.

Turniere

Das Rennen um die Medaillen ist eröffnet

Oliver Marach (links) und Philipp Oswald meisterten bei den Olympischen Spielen in Tokio locker die Auftakthürde. Das zweite Match dürfte um einiges schwieriger werden.