Zum Inhalt springen

ATP

MARACAY: PALMANSHOFER MIT TURNIERSIEG IM DOPPEL

Der 25-jährige Amstettner Christoph Palmanshofer holte sich bei diesem 10.000 U$ Future den Titel im Doppel und blieb somit zum 3. Mal auf der Future-Tour im Doppel siegreich!

Keine Probleme im Finale
Als leichtestes Match im gesamten Turnier gestaltete sich das Endspiel im Doppel für Palmanshofer/Zimmermann (USA). Die beiden siegten gegen Juan Carlos Bianchi und Jonathan Medina (beide VEN) klar mit 6/0 6/4 und Palmanshofer schraubte damit seine Anzahl an Doppeltitel auf 3 Turniersiege!

Fünftes Doppelfinale für "Palmi"
Der Amstettner erweist sich immer mehr als Doppel-Spezialist. Auch in Maracay zeigt er im Doppel-Bewerb starke Leistungen und steht mit Partner Jason Zimmermann (USA) nach einem hart erkämpften 7/6 6/7 6/2 Erfolg über die Lokalmatadore Miguel Cicenia (VEN) und Ruben Torres (COL) im Finale. Dort treffen die beiden nun auf Juan Carlos Bianchi und Jonathan Medina (beide VEN).

Leider keine gute Leistung von "Chris" Palmanshofer
Im Achtelfinale konnte der 25-jährige Niederösterreicher leider nicht an seine gute Form aus der Auftaktrunde anschliessen. Er musste sich dem Venezuelaner Roman Recarte (ATP 678) mit 4/6 4/6 geschlagen geben. Besser läufts für ihn im Doppel und zwar an der Seite von Jason Zimmermann (USA). Die beiden besiegten zunächst Alejandro Kon und Juan Valverde (beide ARG) mit 7/6 6/1. Danach eliminierten sie Lokalmatadore Roberto Maytin und Roman Recarte mit 6/3 6/4 und treffen im Halbfinale auf Miguel Cicenia (VEN) und Ruben Torres (COL).

Erstrundenerfolge kommen immer öfter

Nachdem Christoph Palmanshofer sein Studium an der "University of Washington" erfolgreich abgeschlossen hat, spielt er nun vermehrt auf der ITF-Future Tour. Beim 10.000 U$ Event von Maracay in Venezuela, siegte er zum Auftakt gegen Alejandro Kon (ARG/ATP 842) klar mit 6/4 6/1 und steht damit im Achtelfinale. Dort trifft er nun auf den 19-jährigen Venezuelaner Roman Recarte (ATP 678).
Im Doppel spielt Palmanshofer an der Seite des Amerikaners Jason Zimmermann. Die beiden treffen in Runde 1 auf Alejandro Kon und Juan Valverde (beide ARG).


bh

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.