Zum Inhalt springen

ATP

MANSFIELD: KNAPPES "AUS" IM HALBFINALE FÜR MARTIN FISCHER

Beim ersten 15.000 U$ Future Turnier in den USA, erreichte ÖTV-Boy Martin Fischer das Halbfinale, musste sich dort aber einem Lokalmatador geschlagen geben. Armin Sandbichler steht im Doppel-Finale!

Leider kein doppelter Finaltag für unsere HSZ-Boys
Martin Fischer verpasste mit einer hauchdünnen 5/7 5/7 Niederlage im Semifinale von Mansfield, sein 5. Future-Finale. Sein Gegner, der erst 17-jährige Lokalmatador Michael McClune (ATP 893) erwies sich nach der anstrengenden Saison als zu harter Brocken. Martin Fischer kann trotzdem mit den erspielten 6 ATP-Punkten nicht unzufriedensein, denn er steht damit bereits kurz vor dem Einzug unter die Top 400 im ATP Entry Ranking. Ein heisses Eisen haben wir allerdings noch im Feuer. Der Tiroler HSZ-Kollege Armin Sandbichler versucht heute an der Seite von Oleksandr Nedovyesov (UKR) den Doppeltitel zu gewinnen.

Kampfsieg für Martin Fischer im Viertelfinale
Wieder eine Runde weiter ist ÖTV-Profi Martin Fischer! Der 20-jährige besiegte in einem engen Viertelfinalmatch den an Nummer 6 gesetzten US-Boy Tim Smyczek (ATP 596) mit 3/6 6/4 6/2 und steht in seinem zweiten Halbfinale bei 15.000 U$-Futures. Dort hat Fischer nun alle Chancen auf den nächsten Finaleinzug nach Nottingham vor wenigen Wochen, denn sein Gegner Michael McClune (USA/ATP 893) ist erst 17 Jahre alt und steht mehr als 450 Plätze hinter Fischer in der Weltrangliste.

HSZ-Profi Fischer siegt im Einzel und Sandbichler "doppelt" gut
Beim 15.000 U$ Future von Mansfield in Texas, konnte Martin Fischer bis dato weitere 3 ATP-Points einfahren, denn mit einem 6/4 6/4 Erfolg über den ukrainischen Qualifikanten Ivan Puchkarov (ATP-) zog der Wolfurter ins Viertelfinale ein. Dort trifft er nun auf den an Nummer 6 gesetzten Amerikaner Tim Smyczek (ATP 596) der sich derzeit am aufsteigenden Ast befindet und sicher ein harter Brocken für Fischer werden wird. Philipp Oswald hatte leider weniger Glück und musste sich dem an Nummer 3 gesetzten Südafrikaner Izak van der Merwe (ATP 560) mit 2/6 4/6 geschlagen geben. Im Doppel zeigte Armin Sandbichler gemeinsam mit Oleksandr Nedovyesov (UKR) eine starke Leistung und setzte sich im Duell mit seinen Südstadt-Kollegen Martin Fischer / Philipp Oswald mit 6/2 6/3 durch. Im Finale treffen Sandbichler / Nedovyesov nun auf Ryler de Heart und Philipp Marshall (beide USA).

Oswald zieht ins Achtelfinale nach
Eine bemerkenswerte Leistung zeigte Philipp Oswald bei seinem ersten Match in Mansfield. Er besiegte mit Philip Bester (CAN/ATP 715) einen der besten Junioren der Welt und das auch noch sehr klar. Oswald siegte mit 6/2 6/4 und trifft nun im Achtelfinale auf den an Nummer 3 gesetzten Izak van der Merwe (RSA/ATP 560). Im Doppel war Oswald mit Martin Fischer ebenfalls erfolgreich. Die beiden besiegten Therone Cole und Denis Zivkovic (beide USA) mit 7/6 6/2. Weniger erfolgreich war Armin Sandbichler. Der Tiroler unterlag zum Auftakt dem amerikanischen Qualifikanten Ruben Gonzales (USA/ATP 1542) mit 4/6 5/7. Besser lief es im Doppel, denn dort gewann er mit Oleksandr Nedovyesov (UKR) gegen Cosmin Cotet (RUM) und Alex Menichini (USA) mit 6/3 6/3. Jetzt kommt es im Semifinale zum Aufeinandertreffen mit seinen Kollegen Fischer/Oswald.

Top-Gesetzter Fischer locker im Achtelfinale

Mit viel Selbstvertrauen, aufgrund seiner starken Leistung bei der BA-CA Trophy, startete Martin Fischer (ATP 431) in den 15.000 U$ Future von Mansfield in Texas. An Nummer 1 gesetzt, besiegte der 20-jährige Vorarlberger den amerikanischen WC-Spieler Houston Barrick (ATP-) mit 6/2 6/3. Im Achtelfinale wird es für Fischer etwas schwerer, denn dort trifft er entweder auf Denis Zivkovic (USA/ATP 778) oder den Qualifikanten Ivan Puchkarov (UKR/ATP-). Armin Sandbichler (ATP 575) ist an Nummer 4 gesetzt und trifft zum Auftakt auf den amerikanischen Qualifikanten Ruben Gonzales (ATP 1542) und Philipp Oswald (ATP 813) kämpft gegen den canadischen Jungstar Philip Bester (ATP 715).


bh

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.