Zum Inhalt springen

MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT: EIN/E SPIELER/IN, ZWEI VEREINE - WIE GEHT DAS?

Ab 1. Jänner 2011 tritt eine neue Regelung in Kraft, die es ermöglicht, dass ein/e SpielerIn in der Mannschaftsmeisterschaft durchaus auch bei zwei Vereinen antreten darf.


Neue Bestimmung ab 2011

(22.11.2010)
Auf Initiative der Senioren wurde bei der Länderkuratoriumssitzung am 3. Juli 2010 beschlossen, dass alle SpielerInnen in Österreich ab 1.1.2011 unter folgenden Vorraussetzungen bei zwei Vereinen Mannschaftsmeisterschaften spielen können: SpielerInnen dürfen Österreichweit bei einem zweiten Verein Mannschaftsmeisterschaften spielen, allerdings darf dieser/diese SpielerIn beim zweiten Verein weder in der gleichen Altersklasse, noch in einer zweiten Bundesligamannschaft genannt werden. Ob auch ein Antreten für zwei Vereine in den Landesligen im gleichen Bundesland zulässig ist, entscheidet generell der zuständige Landesverband. Diese neue Bestimmung wird in der ÖTV-Wettspielordnung unter §49 gültig ab 1.1.2011 aufgenommen.


Top Themen der Redaktion

BundesligaSenioren

St. Johann deklassiert "dahoam" die Konkurrenz

Der Bundesliga-35-Meister heißt TC St. Johann. Die Pongauer revanchierten sich als Gastgeber eines perfekt organisierten Finalturniers mit einem 5:0 im Endspiel über Titelverteidiger UTC Neudörfl für die Finalniederlage 2020.

WTA

Der Termin für das Upper Austria Ladies ist fix

Das traditionelle Damentennis-Turnier in Linz, das von 10. bis 17. Oktober geplant war, findet von 6. bis 12. November statt. Diese Entscheidung hat die WTA nach intensiven Verhandlungen getroffen.