Zum Inhalt springen

MAILAND: PATRICK OFNER VERLIERT IM FINALE +++ JETZT WARTEN DIE FRENCH OPEN

Erst im Finale konnte Patrick Ofner (Bild) gestoppt werden: Der 18-jährige Klagenfurter unterliegt Filip Horansky mit 4:6, 2:6.


MAILAND


22. Mai 2011

NIEDERLAGE IM FINALE. Patrick Ofners Erfolgslauf - zehn Siege in Folge - hat heute im Finale des 52nd Trofeo Bonfiglio in Mailand ihr Ende gefunden: Im Endspiel des ITF Kat. A-Turniers musste sich der 18-jährige Klagenfurter dem an Nummer 7 gesetzten Slovaken Filip Horansky mit 4:6, 2:6 geschlagen geben. Horansky konnte mit diesem Sieg auf 2:0 im Head-to-Head erhöhen, im Jänner hatte er in Traralgon (AUS) die Partie gegen Ofner ebenfalls in zwei Sätzen für sich entscheiden können. Trotz der Niederlage ist der Mailänder Finaleinzug das bisherige Highlight in der Karriere Ofners, der im zarten Alter von vier Jahren erstmals ein (Plastik)Racket in die Hand genommen hatte. In dieser Turnierwoche hatte Ofner mit Mate Pavic im Viertelfinale die Nummer 5 bzw. mit Hugo Dellien im Semifinale die Nummer 2 in der Weltrangliste geschlagen. Die besten Voraussetzungen für nächsten Highlights: Am 29. Mai beginnen in Paris die Roland Garros Junior Championships.



Verwandte Artikel

22. Mai 2011: PATRICK OFNER SENSATIONELL IM FINALE +++ OFNER IM FLASH-INTERVIEW: "ICH FREU MICH WAHNSINNIG ÜBER DAS, WAS DA HEUTE PASSIERT IST!"

21. Mai 2011: IN DER VORWOCHE VILLACH UND JETZT MAILAND? +++ PATRICK OFNER IST "NUR" ZWEI SIEGE VOM TITEL ENTFERNT


Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…