Zum Inhalt springen

ATP

MAILAND: MIRNEGG IN RUNDE ZWEI GESTOPPT

Beim 21.250 Euro Challenger in Mailand (ITA) setzte sich der Oberösterreicher zum Auftakt gegen die Nummer 1 des Turnies durch, musste sich aber dann geschlagen geben. Im Doppel sind bereits zwei Österreichische Paarungen im Viertelfinale.

Mit 2/6 6/4 7/6 kämpfte sich Marco Mirnegg gegen den an 1 gesetzten Vasilis Mazarakis (GRE / ATP 174) in die zweite Hauptbewerbsrunde. Dort musst er aber dann gegen den Qualifikanten Jose Checa-Calvo (ESP / ATP 347) eine klare 1/6 1/6 Niederlage hinnehmen.

Die Nummer zwei des Turniers, Werner Eschauer, spielte zum Auftakt gegen den WC-Spieler Arnaud Di Pasquale (FRA / ATP 409) verlor aber in drei Sätzen mit 4/6 6/4 6/7 (5).

Herbert Wiltschnig unterlag leider dem an 3 gesetzten Frederico Gil (Por / ATP 182) klar mit 1/6 0/6 und Rainer Eitzinger musste sich Gabriel Morau (ROM / ATP 282) mit 4/6 6/7 (3) geschlagen geben.

Im Doppel läuft es dafür umso besser.

Werner Eschauer / Marco Mirnegg stehen bereits im Viertelfinale und fordern dort die top-gesetzten Giorgio Galimberti (ITA / ATP 100) / Harely Levy (ISR / ATÖ 102).

Auch Reiner Eitzinger und Herbert Wiltschnig absolvierten souverän die erste Runde und treffen nun auf Marco Grugnola (ITA / ATP 292) / Michal Navratil (CZE / ATP 326).

tp

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

COVID-19-Leitfaden für Vereine und Unternehmen

Die Steuerberatungskanzlei tpa liefert im Auftrag von ÖTV und Sport Austria eine detaillierte Übersicht, die Tennisvereinen und Anlagen-Betreibern einen hilfreichen Einblick in den "Förderdschungel" ermöglicht.

Turniere

Aller guten Dinge sind vier

SpitzensportlerInnen! Livestream! 7.000 Euro Preisgeld! Gewinnspiel! Auch beim vierten Turnier der WTV-Kat. 1-Turnierserie, dem "Skanbo Open powered by Giese und Schweiger", werden erneut sowohl die SportlerInnen als auch die Internet-UserInnen vom…