Zum Inhalt springen

Lucas Miedler im EM-Finale!

Bei den Junioren-Europameisterschaften in Klosters (u18), Moskau (u16) und Pilsen (u14) ist es Lucas Miedler (Bild), auf dem Österreichs letzte Hoffnungen auf eine Medaille ruhen: Mit Partner Filipo Baldi (ITA) erreichte er mit einem klaren Semifinal-Sieg gegen das deutsche Team das Endspiel. Die Finalgegner: Russland.


Bei der u18-EM in Klosters (SUI) ist auch nach dem vorletzten Spieltag Lucas Miedler der letzte im Bewerb verbliebene Österreicher. Gemeinsam mit Partner Filipo Baldi (ITA) besiegte Österreichs Nummer 1 im Semifinale das Team Deutschland, Daniel Baumann / Paul Wörner, mit 6:3, 6:4. Miedler-Coach Norbert Richter: "Morgen geht es im Endspiel gegen das Team aus Russland." Im Verlauf dieser Turnierwoche hatten Miedler / Baldi  zunächst am Mittwoch an einem Tag zwei Partien bestreiten müssen, um ins Viertelfinale aufzusteigen. "Im ersten Match siegten sie gegen Karl Kiur Saar (EST) / Matic Spec (SLO) mit 6:2, 7:6", so ÖTV-Betreuer Norbert Richter, "und spielten danach gegen das starke Team aus Israel (Or Ram Harel / Igor Smilansky; Anm.) ein sehr gutes Match und siegten 6:2, 6:4." Am darauffolgenden Donnerstag konnten Miedler / Baldi gegen das die Polen Kamil Gajewski / Kamil Majchrzak knapp gewinnen. Richter: "Über weite Strecken waren die Polen vielleicht sogar etwas stärker, dennoch lautete das Ergebnis 4:6, 6:4, 10:4. Im Doppelbewerb der Mädchen ist Österreich hingegen nicht mehr vertreten. Karoline Kurz / Julia Grabher "hielten gegen Cabajawad / Peterson aus Schweden in vielen Ballwechseln gut entgegen, dennoch waren die Gegnerinnen an diesem Tag einfach zu stark. 2:6, 2:6 war das Endergebnis."

Keine Medaillen in Moskau
Die u16-EM in Moskau (RUS) ging gestern für die letzten im Bewerb verbliebenen ÖsterreicherInnen endgültig zu Ende. Christina Wolfgruber verliert gegen Paula Badosa (ESP), der Nummer 16 des Turniers, mit 6:1, 6:0. ÖTV-Betreuer Andreas Fasching: "Chrisi hatte in ersten fünf Games ihre Chancen, das Match offen zu halten. Leider ist ihr das nicht gelungen. Im zweiten Satz dann das gleiche Bild. Die Spanierin gehört nach dieser Leistung sicher zum Favoritenkreis." Im Doppel verlieren Alena Weiss / Christina Wolfgruber in der zweiten Runde gegen Paula Badosa / Maria Carrasco (ESP) mit 2:6, 6.2, 7:10. Matthias Raubinger / Alexander Erler verlieren gegen Milicevic / Vukicevic (SRB) 3:6, 4:6.

> Junioren-EM | Website

Top Themen der Redaktion

ITF

Sandro Kopp erst im Finale gestoppt

Der Lokalmatador aus Tirol (Bild) überraschte beim 19. Sparkasse ITF World Tennis Tour-Turnier in Kramsach. Lukas Krainer holte den Doppel-Titel. In dieser Woche wird in Wels aufgeschlagen.

Wochenvorschau

22. - 28. Juli 2019

Kalenderwoche 30: Wer? Wann? Wo?

Sinja Kraus ist in der Schweiz mit drei weiteren ÖTV-Talenten bei der Junioren-EM im Einsatz.

ATP

Oswald gewinnt das Daviscup-Duell

Im Doppel-Finale von Umag vergaben Oliver Marach und Jürgen Melzer zwei Matchbälle. Philipp Oswald triumphierte an der Seite des Niederländers Robin Haase.