Zum Inhalt springen

ATP

LOS MOCHIS: ENDSTATION VIERTELFINALE FÜR "PALMI"

Beim 10.000 U$ Future im mexikanischen Los Mochis, kämpfte sich der Amstettner Chris Palmanshofer im Einzel ins Viertelfinale! Dort musste er sich seinem deutschen Doppelpartner geschlagen geben!

Doppelpartner eine Nummer zu groß für "Palmi"
Wie schon beim Havanna Future 2006, zog Christoph Palmanshofer auch im zweiten Duell mit dem Deutschen Alexander Satschko (ATP 382) den Kürzeren. Mit 4/6 5/7 musste sich Palmanshofer geschlagen geben, nimmt aber 2 ATP Punkte aus Los Mochis mit und wird sich damit etwa auf Position 800 halten können.

Glatter Achtelfinalerfolg für Christoph Palmanshofer
Auch in der zweiten Runde von Los Mochis konnte der UTC X-treme Amstetten Spieler an seine gute Leistung anknüpfen und zog mit einem 6/2 6/3 Erfolg über den Schweizer David-Philipp Stojan (ATP 1248) ins Viertelfinale ein. Dort trifft "Palmi" nun auf den Top-Gesetzten Deutschen Alex Satschko (ATP 382), der in seinen ersten beiden Matches jeweils über drei Sätze gehen musste und im bislang einzigen Duell mit Palmanshofer (Cuba Future F2 2006) in zwei Sätzen siegreich blieb. Im Doppel setzte es für Palmanshofer/Satschko im Viertelfinale eine Niederlage. Die beiden unterlagen der österreichisch-kanadischen Paarung Hubert Hölzler/Erik Chvojka mit 6/4 4/6 3/10.

Palmanshofer glückt Traumstart

Wie schon in der letzten Woche, steht der 26-jährige Amstettner auch diese Woche in Los Mochis im Achtelfinale. Er besiegte in Runde 1 den an Nummer 8 gesetzten Mexikaner Juan-Manuel Elizondo (ATP 736) mit 6/3 7/6, wobei sich Palmanshofer das Tie-Break mit 11/9 sichern konnte. Auch im Doppel musste Elizondo die Stärke von Palmanshofer anerkennen, denn das Top-Gesetzte Duo Chris Palmanshofer / Alex Satschko (GER) machte mit den Mexikanern Juan-Manuel Elizondo /Alberto Santini kurzen Pozess und siegte mit 6/2 6/3.


bh

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.