Zum Inhalt springen

LONDON: OLYMPISCHE SOMMERSPIELE - ÖTV GESCHOCKT! OLYMPIA MIT MELZER UND PEYA, ABER OHNE PASZEK!

Jürgen Melzer im Einzel sowie gemeinsam mit Alexander Peya im Doppel – dieses rotweißrote Duo wird Österreich bei den von 28. Juli bis 5. August 2012 auf dem Gelände des „All England Lawn Tennis and Croquet Club“ in Wimbledon stattfindenden Olympischen Sommerspielen vertreten. Tamira Paszek (Bild) fehlt hingegen auf der von der ITF veröffentlichten SpielerInnen-Liste. "Damit", so ÖTV-Präsident Ronnie Leitgeb, "hat die ITF einen Linienball out gegeben."

27. Juni 2012

OHNE PASZEK.
„Der österreichische Tennisverband ist geschockt von der Entscheidung des ITF Olympia Komitees, die Nominierung von Tamira Paszek nicht anzuerkennen,“ zeigt sich ÖTV-Präsident Ronnie Leitgeb fassungslos. „Wir haben in den vergangenen Monaten große Anstrengungen unternommen, um den Nachweis zu erbringen, dass Tamira im besten Verhältnis mit dem ÖTV steht. Dies haben wir der ITF auch klar kommuniziert.“ Der ÖTV hatte in mehreren Schreiben – darunter auch von ÖTV-Ehrenpräsident Prof. Ernst Wolner – sowie in persönlichen Gesprächen mit ITF-Präsident Francesco Ricci Bitti anlässlich eines ITF Board-Meetings im März in Wien ganz klar sein Bekenntnis für eine Teilnahme von Österreichs Nummer 1 abgegeben. Auch seitens des nationalen olympischen Komitees gab es keine Einwände. „Das ITF-Komitee hat damit ganz klar einen Linienball out gegeben“, sieht Ronnie Leitgeb eine Fehlentscheidung seitens der ITF. „Tamira hat heuer Fed Cup für Österreich gespielt, war in der Vergangenheit verfügbar, ist aus unterschiedlichen Gründen aber nicht nominiert worden. Allein, dass der nationale Verband ihre Teilnahme in aller Konsequenz unterstützt, sollte der ITF als Dachorganisation genügen“. Der ÖTV  hat sich heute mit einem offiziellen Protestschreiben an die ITF gewandt, mit der Aufforderung die Entscheidung zu überdenken bzw. zu revidieren. „Für Tamira, die jetzt gerade auf Rasen durch ihren Sieg in Eastbourne für ihre harte Arbeit belohnt wurde, ist es eine enorme Enttäuschung,“ so Leitgeb weiter. „Für den ÖTV und Österreich ist es eine genommene Medaillen-Chance.“ Somit werden im Augenblick Jürgen Melzer sowie im Doppel Jürgen Melzer mit Alexander Peya den heimischen Tennissport bei den Olympischen Sommerspielen von 28. Juli bis 5. August 2012 vertreten.

Die komplette SpielerInnen-Liste findet man HIER

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.