Zum Inhalt springen

LIVORNO: JOHANNES SCHRETTER SCHEITERT KNAPP

Beim traditionellen ETA 1 Turnier im italienischen Livorno, kämpfte sich der Steirer Johannes Schretter (Bild) nach einem Sieg gegen die Nummer 6 der ETA-Rangliste ins Achtelfinale und stand auch dort knapp vor dem Sieg!

Hauchdünne Niederlage für Schretter im Achtelfinale
Beinahe hätte es für Johannes Schretter zum Einzug ins Viertelfinale gereicht, doch der 14-jährige Steirer musste sich dem Kroaten Borna Coric, knapp mit 6/2 6/7 2/6 geschlagen geben. Trotzdem konnte Schretter auch in Livorno sein Potenzial unter Beweis stellen und mit den besten Spielern Europas mithalten.

Johannes Schretter in Livorno auf der Siegerstrasse

Der 14-jährige Steirer startete beim prestigeträchtigen ETA 1 Jugendevent von Livorno mit einem klaren 6/3 6/0 Erfolg über Aldo Carinati (ITA). In Runde 2 schaffte Schretter dann eine Überraschung und besiegte mit einer starken kämpferischen Leistung den an Nummer 3 gesetzten Belgier Jeroen Vanneste mit 4/6 6/1 6/3. Dieser Erfolg ist nicht hoch genug einzuschätzen, denn der Belgier steht an Position 6 der ETA-Rangliste. Im Achtelfinale trifft Schretter nun auf den Kroaten Borna Coric. Der Kärntner Markus Ahne zeigte in Runde 1 eine tadellose Leistung, musste sich aber dem an Nummer 12 gesetzten Russen Denis Markov knapp mit 4/6 6/4 4/6 geschlagen geben. Zuvor kämpfte sich Ahne durch die Qualifikation.
Bei den Mädchen stand Anna-Maria Heil direkt im Hauptfeld und die junge Steirerin siegte zum Auftakt gegen Ivana Ljubic (KRO) mit 5/7 6/4 6/1. Danach musste sich Heil der Bulgarin Victoria Tomova (ETA 48) knapp mit 5/7 3/6 geschlagen geben. Tomova schaffte in Runde 1 die Sensation und besiegte die Nummer 3 der ETA-Rangliste, die Slowenin Kolar klar in zwei Sätzen.

bh

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.