Zum Inhalt springen

Davis Cup

LIVE VOM DAVIS CUP: MARACH / PEYA BIEGEN BELGIEN +++ ÖSTERREICH FÜHRT 2:1 +++ SONNTAG: 1. MATCH: JÜRGEN MELZER - OLIVIER ROCHUS

"Matchball" für Österreich am Sonntag: Nachdem Alexander Peya / Oliver Marach das wichtige Doppel gegen Steve Darcis / Olivier Rochus nach 0:1-Satzrückstand mit 4:6, 6:3, 6:4, 6:4 gewonnen haben, könnte Jürgen Melzer mit einem Sieg gegen Olivier Rochus den "Sack" endgültig zumachen und Österreichs Verbleib in der Weltgruppe sichern.







18. September 2011

ÖSTERREICH FÜHRT 2:1.
Österreichs Davis Cup-Team benötigt nur noch einen Punkt zum Klassenerhalt in der Weltgruppe der besten 16 Nationen. Oliver Marach und Alexander Peya haben am Samstag beim Weltgruppen-Play-off gegen Belgien in Antwerpen das so wichtige Doppel gewonnen. Sie besiegten Steve Darcis/Olivier Rochus nach 0:1-Satzrückstand nach 2:56 Stunden mit 4:6, 6:3, 6:4, 6:4 und stellten damit auf 2:1. "Es fällt mir schon ein kleiner Fels vom Herzen, nicht nur ein Stein", atmete ÖTV-Davis Cup-Captain Gilbert Schaller danach auf: "Das ist die Ausgangsposition, mit der wir spekuliert haben. Wir haben sehr gute Doppelspieler, das ist auch heute wieder bewiesen worden." Schaller warnte allerdings vor übertriebenem Optimismus. "Es müssen noch zwei harte Matches gespielt werden, und wir haben schon alles erlebt. Aber wir gehen mit einem positiveren Gefühl rein als bei 1:2." Das Doppel im Detail: Im ersten Satz gab Peya seinen ersten Aufschlag zur 2:1-Führung der Belgier ab, die Österreicher konnten den Rückstand im ersten Durchgang auch nicht mehr aufholen. "Wir haben zu Beginn zu defensiv und passiv gespielt“, so Oliver Marach. "Im zweiten Satz haben wir dann die Taktik etwas umgestellt und als wir das erste Break geschafft haben, ist es immer besser gegangen."

"WIR HABEN VERDIENT GEWONNEN". Der zweite Satz begann für die Österreicher mit einem Zittergame, sie mussten bei Aufschlag Peya zwei Breakbälle abwehren. Doch der Wiener erfing sich und wurde stärker, was sich in einem Break ausdrückte. Das ÖTV-Duo nahm Rochus den Aufschlag ab und ging 4:2 in Führung, im Anschluss brachte Marach seinen Aufschlag durch. Nachdem Darcis auf 3:5 verkürzte, ließ Peya nichts mehr anbrennen und servierte zu Null zum 6:3-Satzgewinn aus. Der dritte Satz ging lange hin und her. Alle Spieler brachten ihren Aufschlag ohne nennenswerte Probleme durch - bis zum 4:4. Dann verloren die Belgier ihr Game durch einen Doppelfehler von Rochus, Peya servierte neuerlich problemlos aus. Der vierte Satz begann für Marach/Peya ganz nach Wunsch mit einem frühen Break zur 1:0-Führung. Doch dann hatte Marach Mühe seinen Aufschlag durchzubringen. Darcis/Rochus erkämpften sich ein 40:40, kamen jedoch zu keiner Breakchance. Vier Games später - erneut bei Aufschlag Marach, gerieten die Österreicher wieder unter Druck, konnten sich jedoch erneut behaupten und holten die 4:2-Führung. Dann ließ die Konzentration von Peya/Marach kurz nach. Sie ließen eine Breakchance zum 5:2 aus, stattdessen verkürzten die Belgier auf 3:4 und schafften anschließend das Rebreak zum 4:4. Das rüttelte die Österreicher wieder auf, sie konterten erneut mit einem Break zur 5:4-Führung. Der 31-jährige Marach blieb ruhig und servierte zum 6:4 aus. "Im vierten Satz sind die Gegner auch etwas müde geworden, waren ihre Schläge auch nicht mehr so hart. Am Ende haben wir verdient gewonnen, weil wir über das gesamte Match gesehen das aggressivere Team waren" (Marach). Damit hat Österreich am Sonntag (12:00 Uhr/live ORF Sport plus) sozusagen zwei "Matchbälle": Jürgen Melzer könnte mit einem Erfolg im Einzel gegen Olivier Rochus, der von Belgien anstatt Xavier Malisse aufgestellt wurde, bereits den uneinholbaren 3:1-Vorsprung sicherstellen. Im Anschluss daran sind vorerst Andreas Haider-Maurer und Steve Darcis für das Schluss-Einzel nominiert. Die Aufstellungen können allerdings noch verändert werden.

 


BELGIEN - ÖSTERREICH: 1:2

Freitag, 16. September 2011, 14:00 Uhr

Xavier Malisse - Andreas Haider-Maurer: 4:6, 4:6, 5:7
Steve Darcis - Jürgen Melzer: 7:6, 6:7, 6:4, 6:3

Samstag, 17. September 2011, 12:30 Uhr
Steve Darcis / Olivier Rochus - Oliver Marach / Alexander Peya: 6:4, 3:6, 4:6, 4:6

Sonntag, 18. September 2011, 12:00 Uhr
Olivier Rochus - Jürgen Melzer:
Steve Darcis - Andreas Haider-Maurer:




» TENNISFANS, AUFGEPASST! DER ORF ÜBERTRÄGT AM FREITAG AB 13:55 UHR, AM SAMSTAG AB 12:25 UHR SOWIE AM SONNTAG AB 11:55 UHR IN SPORT PLUS LIVE AUS ANTWERPEN!





 VERWANDTE ARTIKEL 

» 16. September 2011
LIVE VOM DAVIS CUP: AUSSENSEITER-SIEGE AM ERSTEN TAG - ANDREAS HAIDER-MAURER BRINGT ÖSTERREICH IN FÜHRUNG +++ JÜRGEN MELZER VERLIERT

»
15. September 2011
DAVIS CUP-INSIDE, TAG 3: FLASH-INTERVIEWS MIT ANDREAS HAIDER-MAURER UND JÜRGEN MELZER +++ "WIR WERDEN UNSERE CHANCEN NÜTZEN" +++ ERSTES MATCH LIVE AB 13:55 UHR!

» 15. September 2011
LIVE VOM DAVIS CUP: AHM MACHT DEN ANFANG +++ FÜRS DOPPEL SIND MARACH / PEYA NOMINIERT +++ "WIR SIND READY"


»
14. September 2011
DAVIS CUP-INSIDE, TAG 2: SCHMALZMUSIK BEIM TEAMABEND, ROYAL FLUSH FÜR MELZER, ANSICHTSKARTE AUS HOCHEGG

» 14. September 2011
LIVE VOM DAVIS CUP: DER EINE GEHT, DER ANDERE KOMMT +++ ABSCHIED VON SCHALLER, PREMIERE FÜR VAN HERCK

»
13. September 2011
DAVIS CUP-INSIDE, TAG 1: TORTE FÜR DEN CHAMPION, FALSCHE BÄLLE FÜR DIE SPIELER, FUSSBALLTENNIS FÜR DAS TEAM

» 13. September 2011
LIVE VOM DAVIS CUP: ERSTES TRAINING IN DER LOTTO-ARENA +++ "BELAG NICHT SO ZÜGIG WIE ERWARTET" +++ 18-KÖPFIGER FAN-CLUB VOR ORT

» 9. September 2011

LIVE VOM DAVIS CUP: ERSTES TRAINING IN DER LOTTO-ARENA +++ "BELAG NICHT SO ZÜGIG WIE ERWARTET" +++ 18-KÖPFIGER FAN-CLUB VOR ORT

» 6. September 2011

ÖSTERREICH MIT MELZER, HAIDER-MAURER, MARACH & PEYA +++ SCHALLER BLEIBT ÖTV-HEADCOACH

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.