Zum Inhalt springen

WTA

LINZ: ZWEITER TITEL FÜR SUPERTALENT YANINA WICKMAYER

Ihren zweiten Erfolg auf der Tour feierte Yanina Wickmayer (Bild). Die Belgierin gewann das Finale des Generali Ladies gegen Petra Kvitova und machte sich damit zwei Tage vor ihrem 20. Geburtstag selbst das schönste Geschenk.

Titel für Wickmayer
(19.10.2009)
Die große Triumphatorin des Generali Ladies Linz 2009 heißt Yanina Wickmayer. Die als Nummer drei gesetzte Belgierin besiegte im Finale des mit 220.000 Dollar dotierten WTA-Turniers die Tschechin Petra Kvitova nach einer Spielzeit von 1:25 Stunden mit 6:3, 6:4 und holte sich damit bei ihrem Debüt in Oberösterreich den zweiten Titel auf der Sony Ericsson WTA-Tour nach Estoril im Mai dieses Jahres. Damit wurde es nichts aus der Revanche von Kvitova für die Niederlage bei den diesjährigen US Open in New York, wo sich Wickmayer im Achtelfinale in drei hart umkämpften Sätzen durchgesetzt hatte. Wickmayer wurde für den Erfolg mit einem Siegerscheck in Höhe von 37.000 Dollar und 280 Punkten für die Weltrangliste belohnt. Damit wird sie erstmals den Sprung unter die Top 20 im WTA-Ranking schaffen. Zudem machte sich die Aufsteigerin des Jahres, die die laufende Saison von Position 69 aus in Angriff genommen hat, selbst ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk, wird sie doch am kommenden Dienstag 20 Jahre alt.

"Fantastische Woche"
In einem hochklassigen und von Powertennis geprägten Endspiel erwischte Wickmayer den besseren Start und lag rasch mit 3:0 in Führung. Kvitova schaffte zwar den Ausgleich zum 3:3, ehe die Belgierin mit dem Break zum 5:3 die Weichen zum Satzgewinn stellte. Im zweiten Durchgang nahm Wickmayer ihrer Gegnerin den Aufschlag zum 3:2 ab und verwertete gleich den ersten Matchball. „Es war eine fantastische Woche für mich“, jubelte Wickmayer, die sich erst nach ihrem Vorstoß in das Semifinale der US Open dazu entschlossen hat, in Linz zu spielen und deshalb nur dank einer Wildcard in das Feld kam. „Es war eine goldrichtige Entscheidung, um die Wildcard anzufragen. Der Schlüssel zum Erfolg war, dass ich heute bei den wichtigen Punkten mental stärker war. Ich habe versucht, vor allem mit dem ersten Aufschlag gut zu servieren, weil sie auf den zweiten viel Druck ausübt. Und diese Taktik ist aufgegangen“, freute sich Wickmayer. Kvitova, die sich mit 19.000 Dollar Preisgeld über die Niederlage hinwegtrösten konnte, haderte mit ihrer Vorstellung im Endspiel: „Das war mein schlechtestes Match in dieser Woche. Ich konnte heute nicht 100 Prozent meiner Leistung bringen und habe deshalb viele Fehler gemacht.“ Den Doppeltitel holte sich die deutsch-slowenische Paarung Anna-Lena Grönefeld und Katarina Srebotnik, die das polnische Duo Klaudia Jans und Alicja Rosolska im Finale mit 6:1, 6:4 besiegte.


Zuerst New York, jetzt Linz
(18.10.2009)
Yanina Wickmayer und Petra Kvitova bestreiten am Sonntag (ab 13.00 Uhr live in ORF 1 und ORF Sport Plus) das Finale des Generali Ladies Linz. Wickmayer setzte sich im Semifinale in einer über weite Strecken hochklassigen Partie gegen die topgesetzte Italienerin Flavia Pennetta mit 7:6 (7/5), 6:3 durch. Kvitova behielt gegen Agnieszka Radwanska (POL/2) mit 6:3, 6:2 die Oberhand. Damit kommt es im Endspiel zu einer Neuauflage des diesjährigen US Open-Achtelfinales in New York, das Wickmayer in drei hart umkämpften Sätzen mit 4:6, 6:4, 7:5 für sich entschied. In den direkten Duellen führt die Belgierin mit 2:1.

Müde Gegnerin
Im ersten Semifinale musste die Weltranglisten-Zehnte Radwanska den Strapazen der vergangenen Wochen Tribut zollen. Die Polin bestritt gegen Kvitova bereits das 14. Match innerhalb von 20 Tagen und schien gegen die taktisch klug agierende Tschechin am Ende ihrer Kräfte zu sein. „Ich habe gewusst, dass Agnieszka müde ist. Daher habe ich versucht, unangenehm für sie zu spielen“, meinte die Nummer 55 der Weltrangliste, die nur am Ende Mühe hatte, die Partie zuzumachen. Erst mit dem siebenten Matchball fixierte Kvitova den zweiten Finaleinzug in diesem Jahr nach Hobart, wo sie Anfang des Jahres ihren ersten Turniersieg auf der Sony Ericsson WTA-Tour feierte. „Im letzten Game war ich ein wenig nervös. Agnieszka ist eine Top Ten-Spielerin, die ein Match nie verloren gibt“, gestand Kvitova, die wegen einer Verletzung im rechten Knöchel im Frühjahr dieses Jahres zwei Monate pausieren musste. „Vielleicht bin ich dafür jetzt am Ende der Saison etwas frischer als viele andere Spielerinnen.“

Druck mit dem Service
Die am kommenden Dienstag 20 Jahre alt werdende Yanina Wickmayer strahlte nach ihrem Sieg über Pennetta. „Ich war in den vergangenen Monaten knapp dran, eine Topspielerin zu schlagen. Jetzt habe ich es endlich geschafft. Ich habe heute darauf geachtet, mein Service problemlos durchzubringen und auf ihren Aufschlag Druck auszuüben“, freute sich die Weltranglisten-24. aus Belgien, die im Finale eine enge Partie erwartet. „Ich kann mich an das Match gegen Kvitova bei den US Open noch ganz genau erinnern, an jeden einzelnen Punkt. Ich habe im dritten Satz 5:2 geführt, doch sie hat noch einmal ausgeglichen, ehe ich doch noch mit 7:5 gewonnen habe. Die ganze Woche über hat Petra zu mir gesagt: Lass uns versuchen, hier eine Revanche zu machen – und nun ist es soweit“, sagte Wickmayer, für die bei den US Open erst im Semifinale Endstation war.


Schlager im Halbfinale
(17.10.2009)
Die ersten drei der Setzliste Flavia Pennetta, Agnieszka Radwanska und Yanina Wickmayer sowie Außenseiterin Petra Kvitova haben am Freitag den Sprung in das Semifinale des Generali Ladies Linz geschafft. In der Vorschlussrunde kommt es nun zum großen Schlager zwischen der topgesetzten Pennetta und US-Open-Halbfinalistin Wickmayer. Während der Ausgang dieser Partie völlig offen ist, geht Radwanska gegen Kvitova als Favoritin auf den Platz. Pennetta benötigte im Viertelfinale eine gewisse Anlaufzeit, um gegen die Rumänin Ioana Raluca Olaru auf Touren zu kommen. Am Ende feierte die Nummer eins des Turniers aber einen souveränen 7:5, 6:2-Erfolg. „Ich habe mich heute besser gefühlt als gestern. Sie hat sehr gut gespielt, vor allem im ersten Satz, doch dann hat sie Probleme mit ihrem Service bekommen“, meinte Pennetta, die ebenso wie Radwanska noch um einen Startplatz bei den Sony Ericsson Championships ab 26. Oktober in Doha kämpft.

"Rache" für Urszula
Die nächste Hürde auf dem Weg dorthin ist Yanina Wickmayer, die gegen Sara Errani (ITA/8) mit 7:5, 6:3 die Oberhand behielt. Im ersten Durchgang konnte die Italienerin beim Stand von 5:4 und eigenem Aufschlag noch drei Satzbälle abwehren, doch nachdem die Belgierin die vierte Chance zum 7:5-Satzgewinn verwertete, hatte Errani dem druckvollen Spiel Wickmayers nichts mehr entgegenzusetzen. Agnieszka Radwanska „rächte“ ihre Schwester Urszula, die tags zuvor gegen Lucie Safarova im Achtelfinale verloren hatte. Die tschechische Weltranglisten-41. setzte der Polin, die nach dem Halbfinale in Tokio und dem Endspiel in Peking nun auch in Linz in der Vorschlussrunde steht, gehörig zu. Safarova ließ im Tiebreak des zweiten Durchgangs beim Stand von 6:4 zwei Satzbälle ungenützt. Radwanska machte es ihrerseits besser und verwertete nach 1:41 Stunden den vierten Matchball zum 6:3, 7:6 (11/9).


Über die volle Distanz
(16.10.2009)
Die Top 3 des Generali Ladies Linz hatten am Donnerstag alle Hände voll zu tun, um das Viertelfinale zu erreichen. Die topgesetzte Italienerin Flavia Pennetta musste im Abendspiel gegen die Deutsche Anna-Lena Grönefeld beim 6:3, 4:6, 6:2 ebenso über die volle Distanz gehen, wie die als Nummer drei gesetzte Yanina Wickmayer (BEL), die Alexandra Dulgheru (ROU) mit 2:6, 6:3, 6:1 bezwang. Einzig Agnieszka Radwanska (POL/2) entledigte sich ihrer Aufgabe in zwei Sätzen, hatte in einer hochklassigen Partie gegen Alize Cornet (FRA) jedoch ordentlich zu kämpfen, um mit 6:4, 7:5 die Oberhand zu behalten. Pennetta und Radwanska blieben mit ihren Siegen im Rennen um den letzten noch zu vergebenden Startplatz für die Sony Ericsson Championships ab 26. Oktober in Doha. In den Fünfkampf um ein Antreten beim Saisonfinale sind zudem noch Jelena Jankovic (SRB), Vera Zvonareva (RUS) und Marion Bartoli (FRA) involviert. Pennetta trifft am Freitag in der Runde der letzten Acht des Generali Ladies Linz auf die Rumänin Ioana Raluca Olaru, die die deutsche Qualifikantin Julia Görges mit 3:6, 6:2, 7:5 besiegte.


"Zu viele Fehler"
(15.10.2009)
Die Lokalmatadorin war gegen die Rumänin Alexandra Dulgheru chancenlos und verlor nach 58 Minuten Spielzeit mit 3:6, 1:6. „Da gibt es nichts schön zu reden, das war eine Katastrophe. Normal ist das sichere Spiel meine Stärke, aber heute habe ich keinen Ball ins Feld gespielt und bin nicht einmal zum Kämpfen gekommen, weil ich so viele Fehler gemacht habe“, ging die rot-weiß-rote Nummer eins mit sich selbst hart ins Gericht. Bammer startete schlecht, verlor gleich die ersten acht Punkte. Angetrieben von den Fans in der ausverkauften Intersport Arena kämpfte sich die 29-Jährige ins Match zurück. Nach zwei vergebenen Spielbällen zum 4:3 riss jedoch der Faden im Spiel der Ottensheimerin, der eine Vielzahl an unerzwungenen Fehlern unterliefen. Die 20-jährige Dulgheru – zu Jahresbeginn noch die Nummer 348 der Welt, mittlerweile jedoch auf Rang 53 vorgestoßen – diktierte das Geschehen. Die Rumänin, die im Frühjahr in Warschau aus der Qualifikation heraus kommend ihren ersten WTA-Titel holte, bekommt es im Achtelfinale mit der US-Open-Halbfinalistin Yanina Wickmayer (BEL/3) zu tun, die Timea Bacsinszky (SUI) mit 7:6 (8/6), 6:4 besiegte. „Natürlich strotze ich derzeit nicht vor Selbstvertrauen“, so Bammer, die ihre dritte Erstrunden-Niederlage in Folge wegstecken musste. Rückblickend auf die von vielen Verletzungen und Krankheiten geprägte Saison resümierte die Oberösterreicherin: „Das war die schwierigste Saison meiner Karriere. Jetzt bin ich froh, dass sie vorbei ist. Ich werde hart an mir arbeiten, damit ich fit ins kommende Jahr gehen kann.“


Top 50 als Ziel für 2010
(14.10.2009)
Letzte heimische Hoffnung beim Generali Ladies Linz ist Lokalmatadorin Sybille Bammer, die es am Mittwoch nicht vor 16:00 Uhr mit Warschau-Siegerin Alexandra Dulgheru (ROU) zu tun bekommt. Der Grund für diese "One-Woman-Show"? Mit Patricia Mayr ist am Vortag die vorletzte Österreicherin ausgeschieden: Die 22-jährige Tirolerin hatte gegen Lucie Safarova (CZE/7) 2:6, 1:6 nicht den Funken einer Chance. Nur 52 Minuten dauerte der Auftritt Mayrs, die bei ihrem vierten Antreten in Linz dank einer Wildcard erstmals im Hauptbewerb stand. „Meine Gegnerin hat einfach sehr, sehr gutes Tennis gespielt. Mir ist das Match leider gleich zu Beginn entglitten. Sie hat um Klassen besser gespielt als im Mai dieses Jahres, als ich nur knapp verloren habe“, erklärte Mayr, die aktuell auf Platz 86 der Weltrangliste zu finden ist. Obwohl Mayr, die nach dem Match über Schmerzen aufgrund einer eingeklemmten Sehne in der rechten Schulter klagte, noch zwei Challenger-Turniere in Glasgow und Puerto Rico spielen wird, zog sie schon ein Saisonresümee, das trotz der klaren Niederlage überwiegend positiv ausfiel: „Ich kann mit meiner ersten vollen Saison auf der WTA-Tour sehr zufrieden sein. Ich glaube, es gibt nicht viele, die es geschafft haben, im ersten Jahr solche Ergebnisse einzufahren.“ Mayr startete als Nummer 127 in die Saison, in der sie ihrem straffen Terminplan mit 28 Turnieren nun Tribut zollen musste: „Irgendwann reagiert der Körper ganz einfach. Ich muss noch lernen, auch einmal Pausen einzulegen.“ Im nächsten Jahr will die ehrgeizige Seefelderin, die heuer als bestes Ergebnis ein Semifinale in Bogota zu Buche stehen hat, die Top 50 angreifen.


Satzbälle im ersten Satz, nur ein Game im zweiten
(13.10.2009)
Yvonne Meusburger ist nach einem wahren Marathonmatch in der ersten Runde des Generali Ladies Linz gescheitert. Die mit einer Wildcard ausgestattete Vorarlbergerin unterlag Urszula Radwanska nach 2:29 Stunden Kampf und „Krampf“ mit 6:7(8), 1:6. Die heimische Nummer drei vergab dabei im ersten Durchgang zwei Satzbälle und musste sich letztlich der 18-jährigen Polin geschlagen geben, obwohl die jüngere Schwester von Agnieszka Radwanska von Krämpfen geplagt wurde. Zunächst schien die Partie schnell zugunsten der Weltranglisten-67. zu laufen, doch Meusburger kämpfte sich nach einem 1:4-Rückstand zurück ins Match und hatte bei 5:4 und 6:5 jeweils einen Satzball. Im Tiebreak musste sich Radwanska erstmals wegen Krämpfen behandeln lassen, doch die Österreicherin konnte aus ihrer physischen Überlegenheit kein Kapital schlagen und verlor Satz eins nach 1:45 Stunden. Bei 1:2 im zweiten Durchgang nahm Meusburger ebenfalls wegen muskulärer Probleme ein „Medical Timeout“, danach fand sie nicht mehr ins Spiel zurück. „Das tut natürlich weh, weil ich meine Chancen nicht genützt habe. Sie hatte Glück mit Netzrollern und außerdem war ich nach ihrer Verletzungspause im Tiebreak unkonzentriert“, erklärte Meusburger. „Das klingt jetzt vielleicht komisch, aber es ist nicht leicht, wenn man gegen eine Gegnerin spielt, die sich nicht mehr richtig bewegen kann. Außerdem waren es sehr intensive Ballwechsel, die auch an meinen Kräften gezehrt haben. So gesehen war der erste Satz entscheidend.“

Am Dienstag trifft die Tirolerin Patricia Mayr im 2. Match nach 17.00 Uhr auf Lucie Safarova (CZE/7). Nicht vor 17.00 Uhr ist die topgesetzte Italienerin Flavia Pennetta gegen Meghann Shaughnessy (USA) im Einsatz. Erst am Mittwoch bestreitet Sybille Bammer ihr Auftaktmatch gegen Alexandra Dulgheru (ROU).


Hohe Hürde vor Meusburger
(12.10.2009)
Als erste Österreicherin stand heute Niki Hofmanova am Platz - die 18-jährige Burgenländerin unterlag im Qualifikations-Finale allerdings Petra Martic (CRO/6.) mit 3:6, 0:6. Als erste Österreicherin im Hauptbewerb wird heute Yvonne Meusburger ins Geschehen eingreifen. Die 26-jährige Vorarlbergerin trifft nicht vor 17.00 Uhr in ihrer Auftaktpartie auf dem Centre Court auf die Polin Urszula Radwanska, gegen die sie mit 2:1 eine positive Bilanz aufweist. Alle drei bisherigen Partien wurden auf Hartplatz und damit auf jenem Belag ausgetragen, auf dem auch in der Intersport Arena gespielt wird. Während Radwanska das erste Duell 2006 in Stockholm (SWE) für sich entschied, triumphierte Meusburger im Jahr 2007 sowohl in Biberach (GER) als auch in der Bronx (USA), wo sie die Polin mit 6:1, 6:0 vom Platz fegte. „Dort habe ich mich in einen unglaublichen Lauf hineingespielt, aber diese Partie ist über zwei Jahre her. In der Zwischenzeit hat sie sich enorm verbessert“, weist Meusburger darauf hin, dass sie als Nummer 122 in der Weltrangliste 55 Plätze hinter der 18-jährigen Polin (WTA-67) liegt.

Die Erstrunden-Gegnerinnen der Österreicherinnen:

Yvonne Meusburger - Urszula Radwanska (POL)
Sybille Bammer - Alexandra Dulgheru (ROM)
Patricia Mayr - Lucie Safarova (CZE)


Wildcard für Meusburger
(9.10.2009)
Die dritte und letzte Wildcard für den Hauptbewerb des Generali Ladies Linz ging an die Vorarlbergerin Yvonne Meusburger. Damit haben mit Sybille Bammer, Patricia Mayr und Meusburger drei Österreicherinnen ihren Platz im Hauptfeld fix in der Tasche. Über die Qualifikation versuchen mit Nikola Hofmanova, Melanie Klaffner, Janina Toljan und der erst 15-jährigen Christine Kandler vier weitere heimische Spielerinnen, den Sprung in den Hauptbewerb zu schaffen.

Startschuss am Samstag
Christine Kandler trifft am Samstag in der ersten Qualifikationsrunde im zweiten Spiel nach 10.00 Uhr auf dem Centre Court auf die Tschechin Zuzana Ondraskova (WTA-179). Anschließend bekommt es Janina Toljan mit der Polin Marta Domachowska (WTA-139) zu tun. Im sechsten Match nach 10.00 Uhr spielt Melanie Klaffner gegen die als Nummer drei gesetzte Slowenin Polona Hercog (WTA-73), ehe Nikola Hofmanova den ersten Spieltag mit der achten Partie nach 10.00 Uhr gegen die Russin Vesna Manasieva (WTA-113) beendet.

Wildcard für Wickmayer
(9.10.2009)
Yanina Wickmayer sagen alle Tennis-Experten eine große Zukunft voraus. Mit dem sensationellen Vorstoß in das Semifinale der diesjährigen US Open wurde der Jungstar den Vorschusslorbeeren auch gerecht. Die hochtalentierte Belgierin zählt beim Generali Ladies Linz zu den Favoritinnen. Experten trauen der Belgierin zu, schon in naher Zukunft den Sprung unter die Top Ten der Weltrangliste zu schaffen. Der Jungstar, der am 20. Oktober den 20. Geburtstag feiert, wird heuer erstmals beim Generali Ladies Linz in der Intersport Arena sein großes Können zeigen. Veranstalter Peter-Michael Reichel und Turnierdirektorin Sandra Reichel haben Wickmayer mit einer Wildcard für die am Samstag mit der Qualifikation (Eintritt frei) beginnende 19. Auflage des Tennis-Klassikers bedacht.

Ganz nach oben?
„Yanina Wickmayer wird eine große Zukunft vorhergesagt. Wir freuen uns, dass wir eine Spielerin, die die kommenden Jahre auf der WTA-Tour mitbestimmen wird, in Linz präsentieren können. Mit ihrer Spielweise stehen ihr alle Möglichkeiten offen“, sagte Sandra Reichel. „Mit ihrer Athletik, den kraftvollen Grundschlägen und den Kämpferqualitäten bringt sie alle Voraussetzungen mit, um sich weiter nach oben zu arbeiten“, stellte auch Turnierbotschafterin Barbara Schett der Weltranglisten-25. ein hervorragendes Zeugnis aus.

Hohe Dichte
„Der Kreis der Titelanwärterinnen ist mit der Verpflichtung von Wickmayer noch größer geworden. Durch die große Dichte des Feldes ist ein spannender und hochwertiger Turnierverlauf garantiert“, ist Peter-Michael Reichel überzeugt. Zu dem auch Flavia Pennetta (ITA), die nach ihrem Aus in Peking bereits auf dem Weg nach Linz ist, Agnieszka Radwanska (POL), Daniela Hantuchova (SVK), Bad-Gastein-Siegerin Andrea Petkovic (GER) und die heimischen Hoffnungen Sybille Bammer und Patricia Mayr beitragen werden.


Bammer, Mayr, Klemenschits
(7.10.2009)
Die drei derzeit besten Tennisspielerinnen Österreichs werden beim Generali Ladies Linz vom 10. bis 18. Oktober 2009 in der Intersport Arena aufschlagen. Sybille Bammer hatte ihren Startplatz beim heimischen Tennisklassiker in der oberösterreichischen Landeshauptstadt stets fix in der Tasche. Mit der Vergabe der ersten Wildcard an die Tirolerin Patricia Mayr hatte die Lokalmatadorin aus Ottensheim vorerst „Verstärkung“ von der zweiten Top-100-Akteurin aus Österreich. Am Mittwoch "folgte" ihr Sandra Klemenschits nach. Die Salzburgerin hat am vergangenen Montag mit Position 90 ihre bisher beste Platzierung in der Doppel-Weltrangliste erreicht und wurde dafür mit einer Wildcard für den Doppel-Bewerb des Generali Ladies Linz „belohnt“.

Klemenschits unter den besten 100
Die am 13. November 27 Jahre alt werdende Klemenschits hat nach ihrer schweren Krebserkrankung ein bemerkenswertes Comeback geschafft. Die heimische Fed Cup-Akteurin gewann in der laufenden Saison acht Doppel-Turniere auf ITF-Ebene und hat mit diesen Erfolgen den Sprung unter die Top 100 der Weltrangliste geschafft. Mit Position 90 erreichte sie am vergangenen Montag ihre bisher beste Platzierung im Doppel-Ranking. Welch großes Potenzial auch in Patricia Mayr steckt, hatte sie bereits vor zwei Jahren beim Generali Ladies Linz bewiesen, als sie es als damalige Nummer 387 der Weltrangliste mit starken Leistungen in die dritte und letzte Qualifikationsrunde gebracht hat. Mittlerweile hat sich die Seefelderin um mehr als 300 Plätze im WTA-Ranking verbessert und ist aktuell auf Platz 86 zu finden. „Patricia Mayr zählt zu den ganz großen Zukunftshoffnungen im heimischen Tennis. Wir würden uns freuen, wenn sie mit einem guten Abschneiden in Linz die Saison erfolgreich ausklingen lassen könnte“, sagte Turnierdirektorin Sandra Reichel.

<link rel="themeData" href="file:///C:DOKUME~1WOLFGA~1LOKALE~1Tempmsohtmlclip11clip_themedata.thmx" /> <link rel="colorSchemeMapping" href="file:///C:DOKUME~1WOLFGA~1LOKALE~1Tempmsohtmlclip11clip_colorschememapping.xml" /><!--[if gte mso 9]><xml> <w:WordDocument> <w:View>Normal</w:View> <w:Zoom>0</w:Zoom> <w:TrackMoves/> <w:TrackFormatting/> <w:HyphenationZone>21</w:HyphenationZone> <w:PunctuationKerning/> <w:ValidateAgainstSchemas/> <w:SaveIfXMLInvalid>false</w:SaveIfXMLInvalid> <w:IgnoreMixedContent>false</w:IgnoreMixedContent> <w:AlwaysShowPlaceholderText>false</w:AlwaysShowPlaceholderText> <w:DoNotPromoteQF/> <w:LidThemeOther>DE</w:LidThemeOther> <w:LidThemeAsian>X-NONE</w:LidThemeAsian> <w:LidThemeComplexScript>X-NONE</w:LidThemeComplexScript> <w:Compatibility> <w:BreakWrappedTables/> <w:SnapToGridInCell/> <w:WrapTextWithPunct/> <w:UseAsianBreakRules/> <w:DontGrowAutofit/> <w:SplitPgBreakAndParaMark/> <w:DontVertAlignCellWithSp/> <w:DontBreakConstrainedForcedTables/> <w:DontVertAlignInTxbx/> <w:Word11KerningPairs/> <w:CachedColBalance/> </w:Compatibility> <w:BrowserLevel>MicrosoftInternetExplorer4</w:BrowserLevel> <m:mathPr> <m:mathFont m:val="Cambria Math"/> <m:brkBin m:val="before"/> <m:brkBinSub m:val="--> <m:smallfrac m:val="off"> <m:dispdef> <m:lmargin m:val="0"> <m:rmargin m:val="0"> <m:defjc m:val="centerGroup"> <m:wrapindent m:val="1440"> <m:intlim m:val="subSup"> <m:narylim m:val="undOvr"> </m:narylim></m:intlim> </m:wrapindent><!--[endif]--><!--[if gte mso 9]><xml> <w:LatentStyles DefLockedState="false" DefUnhideWhenUsed="true" DefSemiHidden="true" DefQFormat="false" DefPriority="99" LatentStyleCount="267"> <w:LsdException Locked="false" Priority="0" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Normal"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="heading 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 7"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 8"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="9" QFormat="true" Name="heading 9"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 7"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 8"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" Name="toc 9"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="35" QFormat="true" Name="caption"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="10" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Title"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="1" Name="Default Paragraph Font"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="11" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Subtitle"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="0" Name="Body Text 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="22" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Strong"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="20" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Emphasis"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="59" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Table Grid"/> <w:LsdException Locked="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Placeholder Text"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="1" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="No Spacing"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Revision"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="34" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="List Paragraph"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="29" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Quote"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="30" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Intense Quote"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 1"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 2"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 3"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 4"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 5"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="60" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Shading Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="61" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light List Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="62" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Light Grid Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="63" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 1 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="64" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Shading 2 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="65" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 1 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="66" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium List 2 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="67" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 1 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="68" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 2 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="69" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Medium Grid 3 Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="70" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Dark List Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="71" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Shading Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="72" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful List Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="73" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" Name="Colorful Grid Accent 6"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="19" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Subtle Emphasis"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="21" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Intense Emphasis"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="31" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Subtle Reference"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="32" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Intense Reference"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="33" SemiHidden="false" UnhideWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Book Title"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="37" Name="Bibliography"/> <w:LsdException Locked="false" Priority="39" QFormat="true" Name="TOC Heading"/> </w:LatentStyles></xml><![endif]-->