Zum Inhalt springen

Fed Cup

LINZ: PATRICIA MAYR IM VIERTELFINALE OUT, SANDRA KLEMENSCHITS IM HALBFINALE OUT

Nach dem Ausscheiden von Patricia Mayr-Achleitner im Achtelfinale ist Sandra Klemenschits (Bild) als letzte Österreicherin im Semifinale des "Generali Ladies Linz" ausgeschieden: Am Samstag musste sie gemeinsam mit ihrer Partnerin Mervana Jugic-Salkic dem deutschen Duo Julia Görges/Anna-Lena Grönefeld mit 6:4, 4:6, 8:10 geschlagen geben.






14./15. Oktober 2011 

SANDRA KLEMENSCHITS IM HALBFINALE OUT. Patricia Mayr-Achleitner hat die Sensation im Achtelfinale des Generali Ladies Linz presented by voestalpine verpasst. Die Tirolerin unterlag der topgesetzten Tschechin Petra Kvitova nach einer Spielzeit von 1:16 Stunden mit 2:6, 3:6. "Sie war sehr fokussiert und hat unglaublich serviert. Aber ich bin dennoch sehr zufrieden mit dem Turnier und der Leistung heute. Wir haben uns gute Ballwechsel geliefert", resümierte Mayr-Achleitner. Trotz der Niederlage hat die Seefelderin, die gerade erst eine längere Grippe überstanden hat, einen wichtigen Schritt zurück in Richtung Top 100 gemacht. Am Montag war sie von Platz 95 auf Position 105 zurückgefallen. Die in Fulnek lebende Wimbledon-Siegerin Kvitova war trotz einiger Fehler dank ihres starken Aufschlages und der druckvollen Vorhand die dominierende Spielerin in der TipsArena von Linz. "Es waren einige enge Games dabei. Ich bin ich sehr froh, dass ich gewonnen habe. Die Atmosphäre war sehr gut. Das habe ich schon vorher vermutet, da es gegen eine Österreicherin gegangen ist. Deshalb habe ich mich schon sehr auf dieses Spiel gefreut", sagte die Weltranglisten-Vierte Kvitova nach ihrem Erfolg. Einen Tag länger ist Sandra Klemenschits im Bewerb verblieben: Die Salzburgerin triumphierte mit ihrer Partnerin Mervana Jugic-Salkic (BIH) zunächst im Viertelfinale gegen die beiden Tschechinnen Iveta Benesova und Barbora Zahlavova Strycova mit 7:6 (4), 6:4 und lieferte sich im Halbfinale am Samstag mit Julia Görges und Anna-Lena Grönefeld einen harten Kampf, den das deutsche Duo letztendlich mit 6:4, 4:6, 8:10 für sich entscheiden konnte.


 VERWANDTE ARTIKEL 

» 13. Oktober 2011
NACH TOLLEM AUFTAKT FOLGT DER HARTE JOB +++ PATRICIA MAYR-ACHLEITNER TRIFFT AUF DIE WIMBLEDON-SIEGERIN

»
12. Oktober 2011
TAMIRA PASZEK VERLIERT ZUM AUFTAKT +++ PATRICIA MAYR-ACHLEITNER ALS LETZTER "MOHIKANER" IM BEWERB

»
10. Oktober 2011
PETRA KVITOVA - "NACH MEINEM WIMBLEDON-SIEG WAR ES VERRÜCKT"

» 6. Oktober 2011
WIMBLEDON-SIEGERIN PETRA KVITOVA KOMMT NACH LINZ +++ "EINE WEITERE GROSSE AUFWERTUNG"

»
5. Oktober 2011
"COMEBACK" VON TAMIRA PASZEK +++ "FREUE MICH AUF EIN TOLLES EVENT DAHEIM"

»
3. Oktober 2011
ZUM ABSCHIED AN DER SEITE IHRES IDOLS +++ SYBILLE BAMMER UND HERMANN MAIER FORDERN SCHETT / GOLDBERGER

»
29. September 2011
GENERALI LADIES LINZ - ÖSTERREICH GEGEN DIE NEUE DEUTSCHE WELLE +++ SUPERPREIS FÜR FANS: VIP-PACKAGE FÜR DIE FRENCH OPEN!

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

"Das ist eine WM im Tennis"

Daviscup-Kapitän Stefan Koubek und ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer blicken dem Finalturnier in Innsbruck mit Vorfreude entgegen und planen mit Dominic Thiem.

Davis Cup

Thiem, Djokovic und Zverev in Innsbruck

Weltklasse-Tennis in Tirol – das Konzept des ÖTV und der Agentur e|motion hat die ITF und Veranstalter Kosmos überzeugt: Österreich ist Gastgeber eines Teils des Daviscup Finales 2021!

Verbands-Info

Eine Initiative für Tennis-Unternehmer

Die Tennis Initiative Austria (TIA) möchte in enger Kooperation mit dem ÖTV professionelle TennisunternehmerInnen in Österreich vereinen.