Zum Inhalt springen

LINZ: ÖTV-SPIELER SORGEN ZUM AUFTAKT FÜR "DIE" ÜBERRASCHUNGEN

Anna-Maria Heil kämpfte eine Spielerin nieder, "die sogar um einen Kopf größer als ich war" (Gilbert Schaller), Markus Ahne (Bild) eliminiert die Nummer 2 des Turniers.

 
LINZ

 

13. Juli 2011

"COOLEN KOPF BEWAHRT". "Ihre Gegnerin war sicherlich 1,90 Meter groß und damit um einen Kopf größer als ich", staunte ÖTV-Sportdirektor Gilbert Schaller noch einen Tag danach, "und Anna-Maria hat trotzdem gewonnen." Beim einzigen ITF Kat. 1-Turnier in dieser Turnierwoche lieferte ÖTV-Schützling Anna-Maria Heil in der ersten Runde des ITF Junior Open Linz eine von mehreren großen Überraschungen aus heimischer Sicht. Die 16-Jährige kämpfte die um ein Jahr ältere Russin Olga Doroshina mit 5:7, 7:5, 6:0 nieder. "Aufgrund der großen Hitze und dem dadurch harten Court hat sie zu Beginn mit dem hohen Ballaufsprung allerdings ihre Probleme gehabt", so Schaller. "Ab Mitte des zweiten Satzes hat sie aber viel aktiver gespielt, hat die Bälle früher genommen und dadurch das Match total drehen können." Ihre nächste Gegnerin ist die an Nummer 15 gesetzte Tschechin Tereza Smitkova, gegen die Heil zuletzt 2010 in Bergheim gewinnen konnte. Für die zweite Überraschung aus ÖTV-Sicht sorgte im Burschenbewerb Markus Ahne. Der 17-Jährige - im ITF-Ranking auf Platz 251 - kämpfte mit mit 2:6, 6:4, 6:4 mit Adam Pavlasek nicht nur die Nummer 2 des Turniers nieder, sondern auch einen in der Weltrangliste um mehr als zweihundert Plätze vor ihm rangierenden Spieler (ITF 33). Schaller: "Was mich in dieser Partie speziell gefreut hat, war, dass er in engen Situationen einen coolen Kopf bewahrt hat und immer daran geglaubt hat, dass er die Partie gewinnen wird. Er hat eine sehr solide Partie gespielt und bewiesen, dass er körperlich total fit ist." Ahnes nächster Gegner ist der Portugiese Artur Completo (ITF 257). Ebenfalls in Runde 2 eingezogen sind Barbara Haas (mit einem Freilos), Julia Grabher, Patrick Ofner (ITF 14), Dennis Novak und Rudolf Kurz.

Top Themen der Redaktion