Zum Inhalt springen

WTA

LINZ: "COME ON!" PATRICIA MAYR-ACHLEITNER ÜBERRASCHT GEGEN SABINE LISICKI! "MEIN BESTES MATCH SEIT LANGEM!"

Nach dem Erstrunden-Out von Tamira Paszek ist Österreich beim "Generali Ladies Linz" nur mehr durch Patricia Mayr-Achleitner (Bild) vertreten, die mit ihrem 6:1, 6:3-Sieg über die Weltranglisten-25. Sabine Lisicki für die Überraschung des Tages sorgte. Im Achtelfinale trifft Mayr-Achleitner am Donnerstag im dritten Match nach 14:00 Uhr nun auf die Kroatin Petra Martic.


GENERALI LADIES LINZ 2012



10. Oktober 2012

"ALLES SUPER FUNKTIONIERT".
Das Generali Ladies Linz presented by voestalpine hat seine erste große Sensation – und dafür hat ausgerechnet eine Österreicherin gesorgt: Patricia Mayr-Achleitner fegte in der ersten Runde des mit 220.000 Dollar dotierten WTA-Turniers die als Nummer acht gesetzte Deutsche Sabine Lisicki vom Platz. Vor 3.000 Zuschauern in der Linzer TipsArena spielte die Tirolerin so stark wie schon lange nicht mehr, angetrieben von den begeisterten und fachkundigen Tennisfans schlug sie die Nummer 25 der Weltrangliste überraschend deutlich in 1:04 Stunden mit 6:1, 6:3. „Ich war am Anfang schon nervös, habe es heute aber sehr genossen, auf dem Platz zu stehen. Vor heimischem Publikum spiele ich einfach gerne und heute hat wirklich alles super funktioniert“, war die aktuelle Nummer 159 der Weltrangliste, die für Linz eine Wildcard erhalten hatte, nach dem Sieg überglücklich. „Ich bin von Game zu Game stärker geworden, habe sie auf ihrer Rückhand immer wieder zu Fehlern zwingen können. Sie hat heute sicher nicht ihren besten Tag gehabt, aber ich habe ihr auch wenig Chancen gelassen, in das Match hineinzufinden.“

"BESTES MATCH SEIT LANGEM". Für die 25-jährige Tirolerin kam der Erfolg selbst fast ein wenig überraschend: „Die vergangenen Wochen und Monate hatte ich nur mit Krankheiten und Verletzungen zu kämpfen. Vor zwei Wochen hat meine Schulter noch so geschmerzt, dass ich nicht einmal staubsaugen konnte, geschweige denn einen Schläger halten. Aber heute habe ich ein Super-Gefühl gehabt, mir hat es auf dem Platz so richtig getaugt. Das war sicher mein bestes Match seit langer Zeit“, freute sich Mayr-Achleitner. Im Achtelfinale bekommt es die Österreicherin nun am Donnerstag im dritten Match nach 14.00 Uhr mit der Kroatin Petra Martic (WTA-Rang 64) zu tun. In den direkten Duellen führt Mayr-Achleitner mit 2:1. Das bisher letzte Kräftemessen mit Martic ging im Vorjahr beim WTA-Turnier in Bad Gastein an die heimische Nummer drei – vielleicht ein gutes Omen. Die Partie folgt am Donnerstag als drittes Match nach 14.00 Uhr, ORF Sport + überträgt ab 15.55 Uhr live. (Quelle: Presseaussendung)

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…