Zum Inhalt springen

ATP

LILLE: MARTIN FISCHER UNTERLIEGT IM HALBFINALE

Beim 15.000 U$ Future im französischen Lille musste sich ÖTV-Profi Martin Fischer (Bild) dem französischen Jungstar Adrian Mannarino geschlagen geben. Philipp Oswald gab im Viertelfinale auf!

Fischer scheitert an Frankreichs Nachwuchshoffnung
Im Halbfinale des 15.000 U$ Futures von Lille, reichte es für Martin Fischer leider nicht zum Sieg. Der 21-jährige Wolfurter musste sich dem an Nummer 2 gesetzten 19-jährigen Franzosen Adrian Mannarino (ATP 221) mit 5/7 4/6 geschlagen geben, kann aber mit den erspielten 6 ATP-Punkten dennoch zufrieden sein. Weiter gehts für "Fisch" nächste Woche beim Challenger von Sarajevo.

Fischer greft nach dem Turniersieg und Ossi kränkelt
So einfach hätte sich Martin Fischer sein Viertelfinalmatch gegen Josselin Ouanna (FRA/ATP 231) wohl nicht vorgestellt, doch der Franzose musste beim Stand von 1/1 krankheitsbedingt aufgeben. Im Halbfinale trifft Fischer nun auf den jungen Franzosen Adrian Mananrino (ATP 221). Philipp Oswald ereilte das gleiche Schicksal wie Ouanna, denn er musste beim Stand von 2/6 ebenfalls mit Magenbeschwerden aufgeben.

Philipp Oswald besiegt Ex-Top 100 Mann
Nachdem Martin Fischer am Montag bereits das Achtelfinale von Lille erreichen konnte, gelang am Dienstag auch seinem Doppelpartner Philipp Oswald der Sprung dorthin. Bemerkenswert dabei die Tatsache, dass Oswald den Ex-Top 100 Mann Sebastian de Chaunac (ATP 305) besiegen und dabei wieder einmal seine Tie-Break Stärke unter Beweis stellen konnte. Oswald siegte mit 7/6 6/4 und trifft nun am Donnerstag auf den französischen Qualifikanten Frederic Petitjean (ATP 1495).

Starker Auftakt des ÖTV-Profis Martin Fischer

Der 15.000 U$ Future in Lille ist für die ÖTV-Profis Martin Fischer und Philipp Oswald das erste Turnier seit zwei Wochen. Martin Fischer ist an Nummer 6 gesetzt und erwischte gegen Jean-Christophe Faurel (ATP 356) einen Traumstart. Fischer siegte mit 6/4 6/0 und trifft nun im Achtelfinale auf den französischen Qualifikanten Christophe Lenzi (ATP 1130). Philipp Oswald spielt in Runde 1 gegen Sebastian de Chaunac (ATP 305).


bh

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.