Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Lieber Dominic!

US-Open-Champion 2020 - der ÖTV gratuliert und verneigt sich vor einem der größten Sportler, die unser Land hervorgebracht hat.

©GEPA-Pictures

Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn der US Open in New York! Du hast nicht nur die Gegner auf dem Weg ins Endspiel dominiert und ein packendes Finale geliefert, sondern bist auch am besten mit der schwierigen Covid-19-Situation in den USA zurecht gekommen

Niemand hat diesen Titel so sehr verdient wie du.

Du stehst in der Weltsportart Tennis seit mehr als vier Jahren ununterbrochen in den Top-10 der Weltrangliste, hast vier Mal ein Grand-Slam-Finale erreicht, heuer sogar zwei. Nach dem Triumph in New York ist der Aufstieg zum Superstar endgültig vollzogen. Dein Name wird in Österreich künftig in einem Atemzug mit Hermann Maier, Marcel Hirscher, Niki Lauda, David Alaba, Thomas Muster … genannt werden.

Solltest du 2020 nicht zu Österreichs „Sportler des Jahres“ gekürt werden, wäre die Wahl zu hinterfragen.

Dein Spiel ist ein Spektakel und das Produkt harter, ehrlicher, konsequenter Arbeit. Dazu kommt deine offene, sympathische Art. Du bist seit Jahren ein Vorbild für zig-Tausende Kinder und Jugendliche. Durch dich ist der Tennissport in Österreich noch stärker in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung gerückt. Die Menschen stehen mitten in der Nacht auf, um deine Matches zu verfolgen. Man redet so viel über Tennis, die Anlagen werden gestürmt. Du hast einen Boom entfacht, den es seit Musters Zeiten in diesem Land nicht gegeben hat.

Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg, vor allem jetzt beim Grand-Slam-Turnier in Paris. Wer weiß, was da noch kommt …?!

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.