Lettland - Österreich von A bis Z

Alle erdenklichen Informationen zum Davis Cup-Duell Österreichs am kommenden Wochenende in Valmiera gegen Lettland, von A wie Anfangszeit bis Z wie Zeitunterschied.

A
Anfangszeit:
Am Freitag und Samstag um 15:00 Uhr Ortszeit (14:00 Uhr MEZ), am Sonntag um 14:00 Uhr Ortszeit (13:00 Uhr MEZ)
Auslosung: Erfolgt am Donnerstag um 11:00 Uhr Ortszeit (10:00 MEZ)

B    
Bälle:
Dunlop Fort
Belag: Acrylic-Hardcourt
Betreuerteam: Ulrich Lanz (Teamarzt), Werner Farmer (Physiotherapeut), Erwin Enzinger (Bespanner)

C    
Chef-Schiedsrichter:
Artis Svaza

D    
Direkter Vergleich:
Österreich und Lettland treffen erstmals in der Davis Cup-Geschichte aufeinander.

E    
Eröffnungszeremonie:
Am Freitag um 14:50 Uhr Ortszeit (13:50 MEZ)

F    
Fischer, Martin:
Österreichs Top-Kandidat auf das zweite Einzel. Bisher zwei Davis-Cup-Einsätze: ein (entscheidender) Sieg gegen Harel Levy in Israel 2010, eine (ebenso entscheidende) Niederlage trotz starker Leistung gegen Jeremy Chardy im Heimspiel gegen Frankreich 2011.

G    
Gulbis, Ernests:
Nummer eins der Letten, aktuelle Nummer 13 der Weltrangliste. Gewann 30 seiner 41 Davis-Cup-Partien.

H
Head-to-Head:
Sieht für das österreichische Team nicht allzu freundlich aus, hat aber kaum Aussagekraft. Die Matches liegen einige Jahre zurück, fanden dazu teilweise auf ganz anderen Belägen statt als in Valmiera.

Jürgen Melzer - Ernests Gulbis 0:1 (2010 in Cincinnati auf Hartplatz)
Martin Fischer - Andis Juska 0:2 (2007 in Russland auf Hardcourt, 2009 in Heilbronn auf Teppich)
Philipp Oswald - Ernests Gulbis 0:1 (2007 in Pörtschach auf Sand)
Philipp Oswald - Andis Juska 0:1 (2011 in Deutschland auf Teppich)
Alexander Peya - Ernests Gulbis 0:1 (2007 in Besancon auf Hardcourt)

J    
Juska, Andis:
Am vergangenen Wochenende spielte Lettlands Nummer zwei noch für Steyr im Bundesliga Final4. Spielt nicht mehr regelmäßig auf der Tour, ist daher nur noch die Nummer 710 im Ranking. Greift aber auf die Erfahrung von 69 Davis-Cup-Einsätzen zurück.

L    
Lejnieks, Karlis:
Der erst 26-jährige Davis Cup-Kapitän der Letten. Bisher fünf Partien als Mannschaftsführer, davon drei Siege (gegen Tunesien, Monaco und Finnland) und zwei Niederlagen (gegen die Ukraine und die Slowakei)
Libietis, Mikelis: Nummer vier der Letten.

M    
Melzer, Jürgen:
Nummer eins der Österreicher. Mit 63 Davis Cup-Einsätzen mit Abstand der erfahrenste Spieler in Rot-Weiß-Rot.

N    
Niederlage:
Im Fall einer Niederlage spielt Östereich von 24. bis 26. Oktober gegen den Verlierer der Partie Schweden gegen Rumänien um den Verbleib in der Kontinentalgruppe I. Gegen Schweden müsste Österreich auswärts antreten, gegen Rumänien käme es zu einem Heimspiel.

O    
Oswald, Philipp:
"Rookie" im österreichischen Team mit Chance auf einen Einsatz im Doppel.

P    
Peya, Alexander:
Als Weltranglisten-3. der beste Doppelspieler des Länderkampfes, greift auf die Erfahrung von 23 Davis Cup-Begegnungen (Kadernominierungen) zurück.
Podzus, Janis: Die erst 20-jährige Nummer drei der Letten.

R
Ranking:
In der Davis Cup-Länderrangliste nimmt Österreich derzeit Platz 21 ein, Lettland liegt auf Rang 39.

S    
Sieg:
Bei einem Sieg spielt Österreich auch im Jahr 2015 in der Europa/Afrika-Zone der Kontinentalgruppe I, der zweithöchsten Spielklasse nach der Weltgruppe.
Stadion: Das Vidzemes Olimpiskaos Centrs fasst 2.000 Zuschauerplätze.

T    
Teamsponsoren:
Neben dem Hauptsponsor SIMACEK wird das Team heuer erstmals von "RICOH", einem globalen Technologieunternehmen, das sich auf Bürokommunikation, Produktionsdruck, Dokumentenmanagement und IT-Services  spezialisiert hat, unterstützt.
Trimmel, Clemens: Österreichs Davis Cup-Kapitän. Für den 36-Jährigen ist es die sechste Davis Cup-Begegnung.
TV-Übertragung: ORF Sport + überträgt alle fünf Partien live, Beginnzeiten sind Freitag und Samstag um 13:55 Uhr, Sonntag um 12:55 Uhr

V    
Valmiera:
Der Austragungsort der Begegnung. Eine Stadt mit ca. 27.000 Einwohnern im Norden Lettlands, etwa 100 Kilometer nordöstlich von Riga und 50 Kilometer von der Grenze zu Estland.

Z    
Zeitunterschied:
Riga ist Wien eine Stunde voraus.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

2. und 3. Februar 2018

Davis Cup gegen Weißrussland in St. Pölten

Erstmals spielt die Tennis-Nationalmannschaft in der niederösterreichischen Landeshauptstadt. Es sieht gut aus, dass Dominic Thiem mit von der Partie ist.

Wochenvorschau

20. - 26. November 2017

Kalenderwoche 47: Wer? Wann? Wo?

Anna Gröss hat sich beim Junioren-Turnier in Marburg erfolgreich durch die Qualifikation gespielt.

ATP

Der Urlaub kann beginnen

Dominic Thiem ist bei den ATP-Finals gegen Goffin chancenlos und verpasst den Einzug ins Semifinale. Somit ist für den 24-Jährigen ein erfolgreiches Tennis-Jahr zu Ende.