Zum Inhalt springen

LEIBNITZ: ERÖFFNUNG DES NEUEN STEIRISCHEN LEISTUNGSZENTRUMS. DORT, WO ALLES BEGANN.

Heute wurde dort, wo Thomas Musters Karriere begann, das neue steirische Tennis-Leistungszentrum (gleichzeitig neuer Sitz des Landesverbandes) eröffnet - in Leibnitz. "Neue Weltklasse-Spieler sind durchaus möglich (Hannes Zischka).

Back to the roots!
(17.6.2010)
Dort, wo Österreichs bester Tennisspieler aller Zeiten (Thomas Muster) seine ersten Schritte in Richtung Tenniskarriere machte, sollen künftig weitere SpielerInnen in eine ähnlich erfolgreiche Richtung "gelenkt" werden: Bei der heutigen Eröffnung (inkl. Showtraining der Tennis-Jugend, Segnung durch einen Pfarrer etc.) des neuen steirischen Tennis-Leistungszentrums - Kostenpunkt: ca. 3,15 Millionen Euro - in Musters Geburtsort Leibnitz durch Landeshauptmann Dr. Franz Voves, Sportlandesrat Manfred Wegscheider, dem Bürgermeister der Stadt Helmut Leitenberger und Dr. Hannes Zischka, dem Präsidenten des steirischen Tennisverbandes, wurde immer wieder betont, dass auch "Thomas Muster seinen Weg hier begonnen hat" (Voves).

"Eine Heimat gefunden"
An der vorhandenen Infrastruktur werden künftige Profikarrieren auf keinen Fall scheitern: Das Leistungszentrum, das gleichzeitig auch der neue Sitz des steirischen Landesverbandes sein wird, verfügt über vier Hallenplätze (Teppich-Granulat), fünf Sand-Freiplätze und einem vom Gästehaus-Spezialisten "Jufa" betreuten Jugend-Gästehaus in unmittelbarer Nähe. "Unser gesamter A- und B-Kader, das sind rund 35 Mädchen und Burschen zwischen zehn und 16 Jahren, wird hier trainieren. Wir wollen aber auch neuen Nachwuchs heranführen", erklärte Hannes Zischka. In den kommenden Wochen wird es bereits Sichtungen in Kooperation mit Schulen aus dem ganzen Bezirk geben." Als eines von mehreren Talenten soll u. a. Sebastian Ofner zu einem künftigen Hoffnungsträger der Republik heranreifen. "Endlich haben wir eine Heimat gefunden", freute sich auch Ex-ÖTV-Trainer Walter Grobbauer vom StTV-Trainerteam. Den Blick in eine mittelfristige Zukunft hatte StTV-Präsident Zischka bereits vor Monaten durch eine durchaus rosarote Brille geworfen: "Mit Tom, Schaller und Marach haben wir bereits drei Weltklassespieler herausgebracht. Und es ist durchaus ein weiteres Mal machbar."

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.