Zum Inhalt springen

Davis CupATP

Lange Pause für Sebastian Ofner

Der Steirer musste sich einer Operation am Fuß unterziehen und fällt zwei bis drei Monate aus. Somit steht der 25-Jährige auch Daviscup-Kapitän Stefan Koubek beim Finalturnier in Innsbruck nicht zur Verfügung.

©GEPA-Pictures | Walter Luger

Sebastian Ofner, in der ATP-Weltrangliste als Nummer 160 der viertbeste Österreicher, fällt für zwei bis drei Monate aus. Der Steirer musste sich in Wien einer Operation am linken Fuß unterziehen. Grund war ein Fersenkeil, der dem 25-Jährigen zuletzt immer wieder schmerzhaft auf die Achillessehne gedrückt hatte.

Er habe alles Mögliche getan, um die Verletzung konservativ zu behandeln. „Aber die Schmerzen sind nicht verschwunden und ich konnte keine Schuhe mehr ohne Schmerzen tragen“, schreibt Ofner auf Instagram. Er freue sich wieder auf das Training: „Ich werde stärker zurückkommen.“

Damit steht Ofner auch Daviscup-Kapitän Stefan Koubek für das Finalturnier in Innsbruck nicht zur Verfügung, wo das ÖTV-Team am 26.11. auf Serbien und am 28.11. auf Deutschland trifft. Nach der verletzungsbedingten Absage von Dominic Thiem sind die bestplatzierten Einzel-Spieler Dennis Novak (ATP-110) und Jurij Rodionov (141), gefolgt von Lucas Miedler (319) und Alexander Erler (321).

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

25. - 31. Oktober 2021

Kalenderwoche 43/2021: Wer? Wann? Wo?

Sieg beim Challenger in Bogota! Mehr als 500 ATP-Plätze ist Gerald Melzer während seiner Südamerika-Tour schon nach oben geklettert.

Gleichstellung im Sport

Mit dem Gender Traineeprogramm des Bundes setzt das Sportministerium ein starkes Zeichen, um junge Frauen im Sport eine Perspektive zu geben und sie nachhaltig im Sport zu positionieren.