Zum Inhalt springen

ATP

Lange Pause für Julian Knowle

Der 43-Jährige musste am linken Ellbogen operiert werden. Dem Doppelspezialisten droht eine halbjährige Zwangspause.

Nach drei Jahren ohne Titel, gewann Knowle heuer mit Philipp Petzschner das ATP-Turnier in Bastad. ©GEPA-Pictures
Julian Knowle zog sich beim ATP-Turnier in St. Petersburg eine schwere Verletzung am linken Ellbogen zu. Dem Vorarlberger droht nach der Operation eine sechsmonatige Zwangspause. "Ich habe mir während der Partie die Sehne am linken Oberarm und das Innenband im Ellenbogen abgerissen", sagte Knowle im Gespräch mit der Austria Presse Agentur. Er habe gleich gewusst, dass es etwas Ärgeres sei. Dennoch ist es ihm gelungen, das Achtelfinale an der Seite von Alexander Peya irgendwie fertig zu spielen.Knowle wurde in Pforzheim operiert. Vom Karriereende will der Weltranglisten-51. im Doppel nicht sprechen: "Dazu ist es für mich noch zu früh. Aber ich bin 43 ½ . Ich werde mir auf jeden Fall das Protected Ranking geben lassen. Aber mit 44 und sechs Monaten Pause wird es schwierig, noch einmal einen Anlauf zu machen."Zu bedauern sei auch der Zeitpunkt der Verletzung. "Für mich war es ein Riesenschlag, weil es von einer Sekunde auf die andere passiert ist.´Ich habe die geilste Phase meiner Karriere gehabt, weil ich mich noch einmal zurückgespielt habe. Das war für mich eine Riesenbefriedigung."Der US-Open-Sieger von 2007 hatte heuer in Bastad seinen ersten ATP-Doppeltitel nach drei Jahren geholt sowie in Hamburg und Kitzbühel das Halbfinale erreicht. Im April hatte Knowle bei seinem Comeback im Daviscup-Team mit Jürgen Melzer das Doppel in Weißrussland gewonnen.

Top Themen der Redaktion

Sehnsucht nach dem Süden

Tennis in Kärnten: Attraktive Packages, Saison von April bis Oktober, warme Badeseen und köstliche Alpe-Adria-Kulinarik

Rollstuhltennis

Aufschlag fürs Finale

Das österreichische Rollstuhltennis-Team spielt in Portugal um die Qualifikation für das Finalturnier mit den weltbesten Nationen.

ITF

Nächstes Top-Event für die Top-Jugendlichen

Nach den VARTA Open in Oberpullendorf messen sich die österreichischen U18-HoffnungsträgerInnen diese Woche bei der 41. International Spring Bowl in Tribuswinkel mit der internationalen Konkurrenz.