Zum Inhalt springen

ATP

Lange Pause für Jürgen Melzer

Das Tennis-Ass wurde von Davis-Cup-Teamarzt Ulrich Lanz an der Schulter athroskopiert und kann frühestens in neun Monaten wieder ins Turniergeschehen eingreifen.

Seit den US Open Anfang September (GEPA-Bild) klagt Jürgen Melzer über seine verletzte linke Schulter. Die dreimonatige konservative Therapie hat nicht gefruchtet, deshalb hat sich der 34-Jährige für einen operativen Eingriff entschieden. Auf Facebook schrieb der Deutsch-Wagramer: "Ich habe ich mich dazu entschlossen, meinen Labrumriss von Dr. Ulrich Lanz athroskopisch 'reparieren' zu lassen." Die Athroskopie fand am 27. November in der Früh statt.

Der Weg zurück wird ein langer sein. Erst nach vier bis fünf Monaten wird Melzer vorraussichtlich wieder mit einem Softball spielen können. Nach einem halben Jahr sollte es wieder mit Tennisbällen funktionieren. Selbst im Idealfall muss der ehemalige Weltranglisten-Achte mindestens neun Monate pausieren. Damit sind auch der Davis Cup und die Olympischen Spiele in Rio kein Thema.

Tommy Haas konnte wegen der gleichen Verletzung 15 Monate nicht spielen.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Das derzeitige ÖTV-Präsidium bleibt im Amt

Die Wahlkommission, bestehend aus den neun Landesverbands-Präsidenten, konnte sich bei einer Sitzung in Linz auf keinen Kandidaten als Nachfolger von Präsidentin Christina Toth einigen.

ATP

Größter Erfolg für Jurij Rodionov

Der 20-Jährige ist nach einem mageren Jahr mehr als zurück - beim Gewinn des 108.320-Dollar-Challengers in Dallas zeigte der Niederösterreicher sein enormes Potenzial.