Zum Inhalt springen

WTA

Lange Pause für Barbara Haas

Österreichs beste Tennisspielerin muss am Handgelenk operiert werden und wird nach der Reha das ÖTV Leistungszentrum Südstadt verlassen. Geplant ist die Rückkehr nach Linz.

©GEPA-Pictures | GEPA pictures/ Johannes Friedl

Barbara Haas, die seit Monaten nicht schmerzfrei spielen konnte und nicht zuletzt deshalb in der WTA-Weltrangliste auf Platz 171 zurückgefallen ist, muss am Handgelenk operiert werden und kann mindestens ein halbes Jahr nicht zum Schläger greifen.

Die 25-Jährige, die Anfang 2021 in die Südstadt gewechselt war und von ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer trainiert wurde, wird nach der Reha das ÖTV Leistungszentrum verlassen und nach Linz zurückkehren. Ihr Coach im Leistungszentrum des Oberösterreichischen Tennisverbandes wird Jürgen Waber, der Haas schon zuvor betreut hatte.

„Ich bin froh, dass ich mich jetzt mit meinem Umfeld für einen Eingriff am Handgelenk entschieden habe“, sagt Haas. „Dieses Jahr war wirklich sehr schwierig für mich, weil ich immer unter Schmerzen gespielt habe und nie zu hundert Prozent trainieren konnte.“

Top Themen der Redaktion