Zum Inhalt springen

WTA

LAKHNAU: ERSTES SEMIFINALE FÜR YVONNE NEUWIRTH "TROTZ SCHLECHTEM RASEN UND ENORMER HITZE"

Die Bälle verspringen sich auf dem rumpeligen Rasen, Yvonne Neuwirth (Bild) zieht trotzdem in ihr erstes Halbfinale bei einem 10.000-Dollar-Turnier ein.


LUCKNOW


7.4.2011

"GEGNERIN HAT DIE NERVEN VERLOREN."
Erfolgreiche Premiere für Yvonne Neuwirth: Der 18-jährige Schützling von Ex-Profi Barbara Schwartz gewann bei den mittlerweile für Lakhnau längst bekannten extremen Bedingungen ihr Viertelfinale gegen die Japanerin Kaori Aoyama mit 3:6, 6:1, 6:0 und zieht damit in ihr erstes Semifinale bei einem 10.000-Dollar-Turnier ein. "Yvonne ließ sich heute trotz vieler verspringender Bälle auf dem schlecht gepflegtern Rasen und der enormen Hitze (37 Grad) nicht aus der Ruhe bringen", so ÖTV-Damentouring-Coach Petra Russegger. "Im ersten Satz war die Gegnerin sehr konstant und Yvonne viel zu hektisch. In Satz 2 und 3 verlor Aoyama zusehends die Nerven durch die Platzverhältnisse und kam mit dem offensiven Spiel von Yvonne, die sehr gut serviert hat, nicht mehr zurecht." Im Halbfinale wird Neuwirth auf die Italienerin Stephanie Scimone (WTA 1072) treffen, die damit - nach dem Turnier in Neu Delhi in der Vorwoche - ihr zweites Semifinale in Folge erreicht hat.


» Verwandte Artikel «

6. April 2011: ZWEITES VIERTELFINALE FÜR YVONNE NEUWIRTH IN DIESER SAISON
4. April 2011: "MOVE IT" - ANNA-MARIA HEIL IM SCHATTEN VON CLIFF RICHARD UND IM ZWEITEN ACHTELFINALE IN FOLGE

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

Aufschlag zum Masters im La Ville

Seit Donnerstag werden beim Masters auf der Anlage des UTC La Ville in Wien die SiegerInnen beim ÖTV Bidi Badu Jugend Circuit presented by kronehit ermittelt. Die Top-8 jeder Altersklasse matchen sich bis 26. September.

BundesligaSenioren

St. Johann deklassiert "dahoam" die Konkurrenz

Der Bundesliga-35-Meister heißt TC St. Johann. Die Pongauer revanchierten sich als Gastgeber eines perfekt organisierten Finalturniers mit einem 5:0 im Endspiel über Titelverteidiger UTC Neudörfl für die Finalniederlage 2020.