Zum Inhalt springen

LAGOS: DREIMAL SEMIFINALE

In Lagos, Nigeria, fanden ein 25.000 Dollar-Challenger der Damen und ein 15.000 Dollar-Future der Herren auf Hartplatz statt. Eva Hoch im Doppel und Philipp Müllner im Einzel sowie im Doppel mit Herbert Wiltschnig erreichten das Halbfinale.

Hoch bestritt das Doppel des Damen-Challengers mit Zuzana Hejdova, der tschechischen Superliga-Spielerin von PostSV Wien. Die beiden besiegten zum Auftakt das Paar Nummer 4, Laurendon/Vanneste (FRA) 7:6, 6:1. Im Viertelfinale folgte ein 6:3, 7:6-Sieg über Lobbinger (BEL) / Polunina (UKR). Dann das Aus gegen Lisa Sabino (ITA) und Masa Zec_pesciric (SLO) mit 5:7, 0:6.
Im Damen-Einzel war in der ersten Hauptrunde Endstation: Hoch (WTA 695) verlor gegen die Französin Anais Laurendon (436) 1:6, 3:6 und die in der Qualifikation erfolgreiche Andrea Höfinger (909) unterlag Vojislava Lukic (SCG, 592) mit 6:4, 3:6, 4:6.
Nicole Rottmann, die noch kein WTA-Ranking hat, mußte sich in der zweiten Quali-Runde der Belgierin Davinia Lobbinger (808) in drei Sätzen geschlagen geben.

Müllner zweimal bis ins Halbfinale
Erfolgreichster Österreicher im Herren-Future war Philipp Müllner (ATP 569): der Kärntner siegte im Einzel, auf 6 gesetzt, über Daouda Ndiaye (SEN) 5:7, 6:2, 6:2, über Idan Mark (ISR, 1230) 7:5, 6:4 und im Viertelfinale über Rafael Arevalo-Gonzalez (771) aus El Salvador 6:3, 6:1. In der Vorschlussrunde unterlag er Valentin Sanon von der Elfenbeinküste (600) 3:6, 7:5, 4:6.
Leider früher als erwartet ausgeschieden ist Herbert Wiltschnig (als Nr. 434) auf 2 gesetzt: der zuletzt so erfolgreiche Routinier hatte in der zweiten Runde einen schlechten Tag erwischt und mußte sich dem Israeli Amir Weintraub (1161) mit 3:6, 6:4, 3:6 geschlagen geben.
Im Doppel waren die beiden Kärntner auf 4 gesetzt und kamen bis in die Vorschlussrunde. Zuerst 7:6, 6:4 gegen Kulick (Israel) / Dairo (Nigeria), dann 6:2, 6:2 gegen Weintraub/Hezi (ISR), im Semifinale 3:6, 7:6, 3:6 gegen Beecher/Hutchins (GBR).

fk

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

25. November bis 5. Dezember 2021

Finalturnier in Österreich?

Die 18 Teams sollen nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten um den Titel spielen. Der ÖTV zeigt über Präsident Magnus Brunner großes Interesse an der Ausrichtung.

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.

Turniere

Turniersperre bis Mitte Februar

Der Auftakt zum BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit presented by kronehit muss ebenso verschoben werden wie die Senioren-Meisterschaften. Turniere der Allgemeinen Klasse finden nicht statt.