Zum Inhalt springen

LA MARSA / BATH: TINA SCHIECHTL VERPASST DEN FINALEINZUG, MARTIN FISCHER / PHILIPP OSWALD HABEN DEN TITEL

Ein Turniersieg ist in die Realität umgesetzt, zu einem zweiten kam es letztendlich deutlich nicht: In Bath gewinnen Martin Fischer (Bild) und Philipp Oswald das Endspiel, in Ipswich erreichte Tina Schiechtl erstmals seit November 2011 wieder das Halbfinale eines WTA-Turniers, musste sich dort aber mit 7:6(2), 1:6, 0:6 geschlagen geben.

 
IPSWICH

BATH

 

25. März 2012

TURNIERSIEG FÜR FISCHER / OSWALD. Fern der Heimat fühlt sie sich offensichtlich am wohlsten: Ihren letzten Turniersieg hatte Tina Schiechtl im November 2011 in Chile (Rancagua) gefeiert, in dieser Turnierswoche ist es das mit 25.000 Dollar dotierte Turnier im australischen Ipswich, wo die 28-jährige Tirolerin zumindest kurz vom Finaleinzug träumen durfte. Nachdem sie im Viertelfinale die topgesetzte Japanerin Yurika Sema mit 0:6, 6:3, 6:3 aus dem Bewerb geworfen hatte, traf sie nun auf die Nummer 8 des Turnies und lieferte der  Polin Sandra Zaniewska einen harten Kampf, den sie mit 7:6(2), 1:6, 0:6 letztendlich deutlich verloren geben musste. Bereits zwei Schritte weiter als Schiechtl kamen im englischen Bath (42.500 Euro) Martin Fischer / Phillip Oswald. Nach einem 7:6(5), 6:0-Sieg über die Tschechen Jan Hernych / David Skoch erreichten die Schützlinge von Joachim Kretz ihr zweites Saisonfinale seit Bergamo Mitte Februar und setzten sich dort gegen die Briten Jamie Delgado/Ken Skupski mit 6:4, 6:4 durch - ihr erster gemeinsamer Titel seit Salzburg Ende November.

Top Themen der Redaktion