Zum Inhalt springen

KUFSTEIN I: OFNER ENTSCHEIDET ÖTV-FINALE FÜR SICH

Der Kärntner Patrick Ofner (Bild) holte sich nach Fürstenfeld den nächsten Titel im Eiinzel und besiegte in einem hochklassigen Endspiel seinen Doppelpartner Dominic Thiem. Bei den Mädchen sorgte Christine Kandler für das beste ÖTV-Resultat!

Ofner entwickelt sich zum Dominator der Tennis Austria Junior Tour 2007
Nach seinem Sieg in Fürstenfeld, sicherte sich der Kärntner Patrick Ofner auch den Titel beim 37. Bambini Cup in Kufstein, einem Tennis Europe Turnier der Kategorie II. Ofner startete als Nummer 14 in dieses Turnier und bereits in Runde 3 besiegte er den an Nummer 1 gesetzten Ukrainer Marat Deviatiarov (ETA 41) klar mit 6/3 6/2. Im Viertelfinale stand ihm dann der u14-Hallenmeister von Neusiedl, der Tiroler David Aschaber gegenüber und Ofner verpasste Aschaber die Doppel-Null! Auch im Semifinale gegen den Deutschen David Steiert liess Ofner keine Zweifel über den Sieger aufkommen und setzte sich mit 6/1 6/3 locker durch. Das abschliessende Finale gegen seinen Doppelpartner Dominic Thiem, wurde dann das mit Spannung erwartete enge Match und Ofner setzte sich nach verlorenem ersten Satz mit 3/6 6/4 6/4 durch. Gemeinsam standen die beiden auch im Doppelfinale gegen die tschechische Paarung Eisner/Prokop, zuvor besiegten Thiem/Ofner die Deutschen Christ/Wilke mit 6/4 7/5.
Bei den Mädchen u14 kämpfte sich die Niederösterreicherin Christine Kandler mit drei Siegen ins Viertelfinale, wo sie gegen die Top-Gesetzte Ukrainerin Elina Svitolina (ETA 28) eine starke Leistung ablieferte, sich aber mit 2/6 4/6 geschlagen geben musste. Zwei Wochen zuvor hatte der BMTC-Youngster ein Tennis Europe Kat. III Turnier in der Schweiz für sich entscheiden können. Pia König konnte zwei Siege einfahren, ehe sie sich in Runde 3, der Slowakin Michaela Kucharova (ETA 96) mit 5/7 1/6 geschlagen geben musste.
Ebenso wie ihre Schwester bei den unter 14-jährigen, schaffte Caroline Kandler im u12-Bewerb den Einzug ins Viertelfinale und zwar mit drei souveränen Zwei-Satz-Erfolgen. Unter den besten Acht war dann leider gegen die Italienerin Giulia Pairone mit 1/6 3/6 Endstation. Noch besser lief es für Caroline Kandler im Doppel, denn an der Seite von Lena Reichel schaffte das ÖTV-Duo den Sprung ins Halbfinale, wo sich die Mädchen dem italienischen Duo Pairone/Chiesa geschlagen geben musste.
Bei den Burschen u12 kam es im Finale wieder einmal zum Aufeinandertreffen von Dominic Weidinger und Patrick Platzer. Der Kärntner Seriensieger des Jahres, besiegte im Viertelfinale den jungen Vorarlberger Robin Peham mit 7/5 6/1 und im Semifinale den NÖTV-Spieler Daniel Eger mit 6/1 6/0. Weidinger spielte sich mit Siegen über Cem Sener (BRD) und Daniel Valent (SUI) in dieses Finale. Das Resultat wird so rasch wie möglich nachgeliefert! Im Doppel kommt es wie schon bei den u12-Staatsmeisterschaften in Wien, zum Finale zwischen den Paarungen Platzer/Weidinger und Ganahl/Weirather!

bh

Top Themen der Redaktion

Tennis meets Business - ein voller Erfolg im Prater!

Zum ersten Mal lud die ÖTV-Spitze VertreterInnen aus der Wirtschaft in den Wiener Park Club, "um Danke zu sagen" für die gute Zusammenarbeit. Im Vordergrund stand der Spaß an der Freud' - auch beim Tennisturnier.

Kids & Jugend

Die StarterInnen beim Masters stehen fest

Mit der sechsten Station in Enns und Linz Auhof wurde der Grunddurchgang des ÖTV Bidi Badu Jugend Circuit presented by kronehit abgeschlossen. Die Top-8 jeder Altersklasse matchen sich ab 23. September beim Masters am UTC La Ville.

Manuel Riedmann

Rollstuhltennis

Riedmann holt den Sieg bei der WTTA-Salzburg

Bei bestem Tenniswetter hat die Wheelchair Tennis Tour Austria von 10.9. – 12.9.2021 in Salzburg/Maxglan Halt gemacht. Es waren insgesamt 13 TeilnehmerInnen am Start.